Anzeige
Burger mal anders

Burger-Variationen: 3 neue Varianten für deinen Burger

  • Aktualisiert: 28.09.2023
  • 09:42 Uhr
  • Chiara Herbel
Burger sind langweilig? Mit diesen Rezepten kannst du Burger neu kennen lernen.
Burger sind langweilig? Mit diesen Rezepten kannst du Burger neu kennen lernen. © Zaleman - stock.adobe.com

Das Wichtigste in Kürze

  • Lass deiner Kreativität freien Lauf. Wir zeigen dir drei Burger Rezepte, die alles andere als langweilig sind. 

  • Fischbrötchen ist von gestern. Der Lachs-Burger verleiht dir einen einzigartigen Geschmack und ist mal was anderes.

  • Außerdem haben wir eine Fleischlose Alternative für dich. Der vegane Sloppy Joe ist einzigartig in seinem Geschmack und nicht nur eine Pflanzliche Alternative. 

Anzeige

Burger bieten eine unglaubliche Vielfalt an Möglichkeiten. Von klassischen Rindfleisch-Burgern bis hin zu exotischeren Kombinationen. Dabei sollte für jeden was dabei sein. Burger bieten die Möglichkeit, verschiedene Texturen und Geschmacksrichtungen miteinander zu kombinieren. Die Vielfalt der Zutaten, die in einem Burger verwendet werden können, ermöglichen eine enorme kulinarische Kreativität.

Starkoch Christian Henze zeigt die trendigsten Burger

Anzeige
Anzeige

Lachs-Burger mit gegrillter Zucchini

Der Lachsburgers mit gegrillter Zucchini ist eine moderne kulinarische Entwicklung, die die vielfältige Kreativität und Anpassungsfähigkeit der Burgerkultur widerspiegelt.

Das brauchst du für die Burger Buns: (Um es zu vereinfachen, kannst du dir auch Burger Brötchen kaufen)

  • 100 ml Roter Rüben-Saft
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl
  • 1 EL Zucker
  • Salz
  • 40 g weiche Butter
  • Einige Thymianblättchen

Das brauchst du für die Lachspatties:

  • 600 g Lachsfilet ohne Haut (Tiefkühlware kannst du auch perfekt auf Vorrat kaufen)
  • ¼ TL Zitronenpfeffer oder Schwarzpfeffer
  • 3-4 EL Sojasauce
  • 1 Fleisch- oder Ochsenherztomate
  • 1 kleine Zucchini
  • 2 getrocknete Feigen
  • 3 EL Senf
  • 1 TL Ahornsirup
  • 4 Scheiben Käse

So geht´s :

Für die Burger Buns den Rüben-Saft Saft erwärmen, Hefe hineinbröckeln und auflösen. Ei trennen. Hefemischung, Mehl, Zucker, ½ TL Salz, weiche Butter, einige Thymianblättchen und Eigelb zu einem glatten Teig verkneten und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Danach den Teig zu 4 flachen Burger Buns formen und weitere ca. 20 Minuten gehen lassen. Hitze deinen Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze (180°C Umluft) vor. Die Burger Buns mit Eiweiß bestreichen, mit etwas Thymian bestreuen und im Backofen ca. 15-20 Minuten backen. Danach etwas auskühlen lassen. 

Für die Lachs-Patties das Lachsfilet trocken tupfen und mit Pfeffer und Sojasauce pürieren. Die Lachsmischung zu 4 Patties formen und bis zum Grillen kalt stellen. Die Tomaten waschen, den Stielansatz entfernen und in 4 dicke Scheiben schneiden. Danach die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. 

Für den Feigensenf, die Feigen mit Senf und Ahornsirup pürieren. Die Buns aufschneiden und beide Seiten mit Feigensenf bestreichen. Lachspatties ca. 6-8 Minuten auf den Grill legen. Die Tomaten- und Zucchinischeiben ca. 2-3 Minuten bei möglichst geschlossenem Grill zubereiten.  Die unteren Buns-Hälften mit den Tomaten- und Zucchinischeiben, den Lachspatties sowie mit dem Käse belegen und servieren. 

Tipp: Als Beilage kannst du Kartoffeln grillen oder Gemüse vom Grill wählen. 

Tipps und Tricks damit dir dein Burger gelingt 
burger_grillen_dpa
Artikel

Tipps für die Zubereitung

Burger grillen: Tipps für die Zubereitung

Den saftigsten Burger grillen Sie mit hochwertigem Fleisch: Der Hackfladen sollte gut gewürzt, nicht zu dick, aber auch nicht zu dünn sein. Mit diesen Zubereitungstipps gelingt der Burger vom Grill besonders lecker.

  • 28.07.2022
  • 15:56 Uhr
Anzeige

Würziger Teriyaki-Burger

Der würzige Teriyaki-Burger ist ein Beispiel für die kreative Verschmelzung von kulinarischen Traditionen. Diese Mischung aus süßen und salzigen Aromen macht Teriyaki zu einer interessanten Zutat für viele Gerichte.

Das brauchst du dafür:

  • 300 g Hähnchenbrustfilets (mit Haut)
  • Salz
  • ½ Knoblauchzehe
  • 25 ml Mirin (Asia-Laden)
  • 30 ml Sojasauce
  • 1 El Reisessig (Asia-Laden; ersatzweise Weißweinessig) 
  • 10 g brauner Zucker
  • 30 g Friséesalat
  • 3 El Mayonnaise
  • 1 Tl Wasabi-Paste
  • 40g eingelegter japanischer Rettich (Findest du im Asia-Laden)
  • 1 Scheibe Cheddar
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Pfeffer
  • EL Öl
  • 4 Burger Brötchen (Nach Bedarf kannst du Sie auch selbst machen) 
  • ½ El Butter 

So geht´s :

Die Haut in einem Stück vom Hähnchenfleisch lösen und beiseitelegen. Fleisch klein schneiden und in 3 Portionen mittelfein zerkleinern. Aus der Hackmasse 8 Patties formen und auf einen Teller mit Klarsichtfolie bespannt legen. Danach abgedeckt 1 Stunde kalt stellen.

Nun kannst du eine große Pfanne mit Backpapier auslegen, Hähnchenhaut flach daraufgeben und mit Salz würzen. Mit Backpapier bedecken und mit einem Topf beschweren. Auf dem Herd bei milder Hitze in ca. 20 Minuten knusprig braten. Dabei die Haut einmal wenden. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und in 8 Stücke schneiden. Den Ingwer in dünne Scheiben schneiden und den Knoblauch andrücken. Mirin, Sojasauce, Essig, Zucker, Knoblauch und Ingwer in einem Topf bei mittlerer Hitze sirupartig einkochen. Dann den Ingwer und den Knoblauch entfernen.

Nun den Salat waschen, trocken schleudern und in kleine Stücke zupfen. Die Mayonnaise und das Wasabi verrühren. Den Rettich in dünne Scheiben schneiden und die Käsescheiben vierteln. Die Frühlingszwiebeln solltest du putzen und das Weiße und Hellgrüne schräg in dünne Scheiben schneiden.

Fast fertig! Die Patties auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Patties darin auf jeder Seite 3-4 Minuten braten und mit Käse belegen. Inzwischen die Brötchen quer halbieren.

Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Brötchen darin auf den Schnittflächen goldgelb braten. Die untere Hälfte wird mit Wasabi-Mayonnaise bestrichen und mit Salat, Rettich und Patties belegt. Mit der Sauce beträufeln, geröstete Hähnchenhaut und Frühlingszwiebeln draufgeben. Brötchendeckel darauflegen und fertig ist dein "Special Burger".

Anzeige

Vegane Sloppy Joes 

Vegane Rezepte werden immer häufiger gekocht. Wieso dann nicht auch Burger? Mit dem Sloppy Joe in Vegan erlebst du einen einzigartigen Geschmack.

Das brauchst du:

  • 100 Gramm getrocknete braune oder grüne Linsen
  • 300 Milliliter Wasser
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße Zwiebel, fein gehackt
  • 1 rote oder orange Paprika, fein gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 130 Gramm Champignons, fein gewürfelt
  • 400 Gramm passierte Tomaten
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 EL Chilipulver
  • 1 TL Räucherpaprika-Gewürz
  • 1/2 TL getrockneter Oregano
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1/4 TL schwarzer Pfeffer
  • 4 Vollkornbrötchen
  • Toppings nach deiner Wahl: Zwiebeln, eingelegte Gurken, Krautsalat, ...

Und so geht´s:

Als ersten Schritt spülst du die Linsen ab und gibst Sie in einen Topf mit Wasser und einem Lorbeerblatt. Dann das Wasser zum Kochen bringen. Anschließend die Hitze verringern und den Topf abdecken, um die Linsen sanft köcheln zu lassen. Das solltest du so lange machen, bis die meiste Flüssigkeit aufgenommen ist und die Linsen ihre zarte Konsistenz erreicht haben. Dieser Prozess dauert in der Regel etwa 15-20 Minuten. Den Topf vom Herd nehmen, das Lorbeerblatt entfernen und überschüssige Flüssigkeit abgießen. Die gekochten Linsen zur Abkühlung beiseite stellen.

Währenddessen das Olivenöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Zwiebeln, Paprika, Knoblauch und Champignons in die Pfanne geben und für 7-10 Minuten braten, bis sie eine zarte Konsistenz erreicht haben. Anschließend die vorgekochten Linsen, passierte Tomaten, Ahornsirup, Soja-Sauce, Chilipulver, Paprika, Oregano, Salz und Pfeffer hinzufügen. Sorgfältig umrühren, um alle Zutaten gut zu vermengen. Die Mischung zum Kochen bringen und für 10-12 Minuten simmern lassen, bis die Sauce eine dickere Konsistenz annimmt.

Abschließend, die Sloppy-Joe-Mischung auf getoasteten Brötchen mit einem Belag deiner Wahl servieren.

Was ist überhaupt ein Sloppy Joe ? Ein Sloppy Joe ist ein US-amerikanischer Imbiss, und steht für ein Hackfleisch Rezept. Hierbei geht es um eine Hackfleischsauce, ähnlich einem Hamburger, die auf einem Brötchen serviert wird. Der Sloppy Joe ist auch unter dem Namen amerikanischer Hackburger bekannt. Bei diesem Rezept haben wir das ganze ins vegane umgewandelt.

Mehr News und Videos
Colonia Tovar: Schwarzwald in den Tropen 2/2

Colonia Tovar: Schwarzwald in den Tropen 2/2

  • Video
  • 08:14 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group