VornameClint
NachnameEastwood
LandUSA
GeburtsortSan Francisco CA
Alter89
Geburtstag31.05.1930
Geschlechtmännlich

kabel eins Starporträt

Facts und Trivia

Eastwood arbeitet nach Abschluss der Schule als Holzfäller und Stahlarbeiter. In Los Angeles bringt ihn ein befreundeter Kameramann in Kontakt mit den Universal Studios, die ihn unter Vertrag nehmen. Eastwood schluckt erstmal "1.000 Meilen Staub" in der gleichnamigen Westernserie (1959 bis 1966), bis er mit Sergio Leones Klassiker "Für eine Handvoll Dollar" (1964) den internationalen Durchbruch schafft.
1971 ist der Stoiker mit dem markanten Gesicht zum ersten Mal als "Dirty Harry" unterwegs. Eastwood scheffelt als Produzent und Hauptdarsteller der insgesamt vierteiligen Filmreihe mehr als eine Handvoll Dollar und etabliert sich als Superstar.

Anfang der 70er beginnt Eastwood, eigene Filme zu inszenieren. Er erarbeitet sich den Ruf, seine Drehpläne strikt einzuhalten. Die Anerkennung der Kritik lässt bis 1992 auf sich warten: in dem Jahr holt Eastwood sich für den Spät-Western "Erbarmungslos" Oscars für den besten Film und die beste Regie. Den gleichen Coup landet er 2005 mit seinem Drama "Million Dollar Baby".

Privat

Von 1953 bis 1978 mit Maggie Johnson verheiratet (zwei gemeinsame Kinder); seit 1996 führt Eastwood eine angeblich nicht ganz krisenfreie Ehe mit der Schauspielerin Dina Ruiz (ein Sohn);
Zu Eastwoods Ex-Freundinnen gehören Schauspielerin Frances Fisher (eine gemeinsame Tochter) und Sondra Locke, die etliche Filme mit Eastwood dreht, sich aber später über seine Macho-Allüren öffentlich auslässt. Eastwood zum Thema: "Die sanftesten Menschen der Welt sind Machos - Typen, die auf ihre Männlichkeit vertrauen und mit sich im Reinen sind. Die haben es nicht nötig, Türen einzutreten, Frauen zu misshandeln oder Witze über Schwule zu reißen." (Quelle: clinteastwood.net)

Zitate

"Mein alter Schauspiel-Lehrer sagte mir immer: 'Tu' nicht irgendwas, steh' einfach nur da. Gary Cooper hatte auch keine Angst, nichts zu tun'." (Quelle: Imdb.com)

"In mir steckt ein Rebell. Die ganze Zeit versucht mir jemand zu erklären, wohin der Trend geht. Ich mach' dann genau das Gegenteil. Ich hasse dieses Trend-Gequatsche. Wozu imitieren? Ich verneige mich vor der Individualität." (Quelle: Imdb.com)

"Ich liebe jeden Aspekt am Filmemachen, und ich schätze es ist eine Leidenschaft fürs Leben." (Quelle: Imdb.com)