Mein Lokal, Dein Lokal
Mi 06.07.2016, 17:55

Gulasch

Heute stellen sich unsere Juroren zusammen mit dem Koch-Experten Andreas C. Studer der Frage, wer das beste Gulasch Kölns kocht. Das "Gasthaus Quetsch" geht mit seinem klassischen Gulasch ins Rennen, die "Puszta Hütte" aus dem Herzen Kölns mit einer ungarischen Gulaschsuppe und "Grubers Restaurant" bietet eine moderne Interpretation und ein klassisches Gulasch in einem Zwei-Gänge-Menü an. Wer sichert sich den Pokal?

Diese Restaurants treten gegeneinander an

Brauhaus Quetsch

Der Wirt: Heiko Hörnecke

Die großzügigen Räumlichkeiten des "Brauhaus Quetsch" bieten Platz für bis zu 240 Personen. Neben dem Gastraum und der Schenke gibt es auch ein Jagdzimmer, den Wintergarten und die großzügige Terrasse, die mit 100 Sitzplätzen den größten räumlichen Anteil hat. Das "Brauhaus Quetsch" in Rodenkirchen wurde im Jahre 1910 gegründet. Durch die schöne Aussicht am Rhein in Rodenkirchen wurde das Gasthaus schnell beliebt. Im Sommer 1942 war das Gasthaus nach einem Bombenangriff nicht mehr benutzbar und erst im Jahre 1950 konnte der Betrieb von Familie Reuscher wieder aufgenommen werden. Nach erfolgreichem Umbau erhält die Terrasse 1984 sogar eine Markisenüberdachung.

Lage

Das Lokal liegt direkt am Rhein in der gehobenen Wohngegend Rodenkirchen. Rodenkirchen ist sowohl ein Stadtbezirk, als auch ein Stadtteil Kölns und ist als Wohngegend vor allem als Heimat des gehobenen Mittelstands bekannt. Der Altersdurchschnitt ist durch zwei Seniorenheime höher als in anderen kölnischen Vorstadtteilen. Mietwohnungen gibt es hier viele, jedoch zu meist hohen Preisen. Rodenkirchen ist einer der prestigeträchtigeren Stadtteile Kölns. Hier findet man viel Lebensqualität und Ruhe, ohne auf unmittelbare Nähe zur Innenstadt verzichten zu müssen.

Besonderheiten & Preise

Das Gulasch wird hier aus einem argentinischen Hüftsteak zubereitet. Die Besonderheiten sind der Zitronenabrieb und die Nelken in der Soße. Unterstützt wird Heiko von Heinz Schmitz, dem Koch des "Brauhaus Quatsch". Preislich bekommt man das Gericht hier für 8,90 €. Mit einer Kohlenhydrat-Beilage (z. B. Nudeln) kostet es 9,80 €.

Gastgeber

Heiko ist ursprünglich Industriekaufmann und hat als Einkäufer in mittelständischen Unternehmen gearbeitet. Er ist ein sehr offener und lebenslustiger Mensch und führt das Lokal seit mehreren Jahren. Liebevoll kümmert er sich um seine drei Kinder und seine Frau, mit denen er über seinem Lokal wohnt. Sein Traum ist es, einmal ein eigenes Boot zu besitzen, denn einen Bootsführerschein hat er bereits.

Kontakt

Brauhaus Quetsch
Hauptstraße 7
50669 Köln
0221 - 260 368 03
reservierung@brauhaus-quetsch.de
www.brauhaus-quetsch.de

Gruber's Restaurant

Der Wirt: Franz Gruber

Das "Gruber's Restaurant" ist ein gehobenes Lokal der Familie Gruber, welches seit 1999 existiert. Franz Gruber kam aus dem Salzburger Land. Das Lokal hat 40 Innenplätze und 35 Außenplätze. Schon gleich, wenn man es betritt, wird klar, dass das Lokal einer höheren Preisklasse unterliegen muss. Neben der sehr geschmackvollen Einrichtung mit massiven Möbeln besitzt das Lokal auch allerhand passende Dekoration. Die Tische sind eingedeckt mit mehreren Bestecken, Stoffservietten, Tischdecken, frischen Blumen, Weingläsern und Brottellern. An der Tür wird man freundlich begrüßt und um die Jacken gebeten - um sie anschließend feinsäuberlich auf Bügel zu hängen. Anfang 2010 schufen die Gastronomen aus Leidenschaft ein weiteres Fleckchen Österreich mitten in Köln. In unmittelbarer Nähe zum Restaurant wurde eine Osteria auf österreichisch, nämlich die "Österia – Wein und Schmankerlnküche made in Austria" eröffnet. Hier kann man es sich mit einer großen Anzahl von geschmackvollen Weinen gut gehen lassen und diese sogar flaschenweise mit nach Hause nehmen.

Lage

Das "Gruber's Restaurant" liegt zwischen der Kölner Altstadt-Nord und dem Stadtteil Nippes. Die nahe gelegene Neusser Straße, die sich durch Nippes zieht, ist die zentrale Einkaufsstraße des Viertels. Hier gibt es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Lokale. Durch die Nähe zum Rhein und diverse umliegende Grünflächen ist die Gegend eine beliebte Wohngegend, auch für Familien mit Kindern.

Besonderheiten & Preise

Als Vorspeise werden hier nicht nur eine, sondern gleich drei Brotsorten serviert. Für das Gulasch benutzt das "Gruber's" qualitativ hochwertiges Milchkalbsfleisch vom Unterschenkel, welches eine besonders helle Farbe und die typische Marmorierung besitzt. Serviert wird das Ganze auf Tellern, die zu Desinfektionszwecken zuvor mit Vodka abgespült werden, mit frischem Gemüse und selbstgemachten Grießknödel, welche mit Speck und Zwiebeln gefüllt werden. Das Besondere ist hier, dass dem Gulasch keinerlei Schärfe zugefügt wird. Außerdem gibt es ein Gulasch-Menü. Zu der klassischen Gulasch-Variante erhält man als eine Art zweite Vorspeise eine moderne Variante, bei der eine Gulasch-Krokette auf Gemüse serviert wird. Ein Gulasch alleine als Hauptgang kostet 18,90 €. Das Zwei-Gänge-Menü gibt es zu einem Preis von 28,80 €. Passend hierzu gibt es die experimentelle Weinbegleitung für 18 €.

Gastgeber

Ruben Baumgart ist der Chefkoch des Restaurants und hält gleichzeitig die Position des stellvertretenden Geschäftsführers inne. Nach seiner sechsjährigen Ausbildung in Österreich hatte er die Gelegenheit, sich in der gehobenen Gastronomie umzuschauen, kochte sogar schon in Moskau und landete schließlich im "Gruber's". Sein ganzes Leben dreht sich um das Kochen, auch privat ist er ehrenamtlich als Koch unterwegs und macht bei Kochwettbewerben mit. Er ist absolut überzeugt von sich und seinen Speisen und sagt, dass er das beste Gulasch Kölns kocht.

Kontakt

Gruber's Restaurant
Cleverstraße 32
50733 Köln
0221 - 720 26 70
info@grubersrestaurant.de
www.grubersrestaurant.de

Puszta-Hütte

Die Wirtin: Melanie Sardis (stellvertretende Geschäftsführung)

Die "Puszta-Hütte" ist ein Familienbetrieb, welchen die Familie Sardis 1992 übernommen hat. Die rustikal eingerichteten Räumlichkeiten bieten mit 120 Plätzen viel Platz und im Sommer kann auch im Außenbereich Platz genommen werden. Der Gründer der "Puszta-Hütte", Max Lippert, lernte das Gulasch-Rezept nach seiner Kriegsgefangenschaft von einer Bäuerin in Ungarn. Nachdem er 1948 nach Köln zurückkehrte, fing er an, Gulasch nach dem ungarischen Rezept zu kochen und in einer improvisierten Hütte am Neumarkt an Laufkundschaft zu verkaufen. Dank des Erfolges zog er Anfang der 50er-Jahre nur wenige Meter weiter in einen Fest-Bau, wo die "Puszta-Hütte" bis heute steht. Unter der Leitung der Familie Sardis wird dort immer noch Gulasch nach dem originalen, ungarischen Rezept gekocht und neben dem Restaurantbetrieb auch in Konserven in die ganze Welt verkauft.

Lage

Das Lokal liegt mitten in der Kölner Innenstadt am Neumarkt. Der Neumarkt ist einer der zentralen Plätze in Köln. Von hier aus gibt es zahlreiche Bus- und Bahnverbindungen ins gesamte Stadtgebiet. In unmittelbarer Nähe befindet sich auch die bekannte "Schildergasse", eine der meistfrequentierten Einkaufsstraßen Deutschlands. Hierher kommen sowohl Touristen, als auch Kölner, um in den zahlreichen Geschäften zu shoppen.

Besonderheiten & Preise

Im ersten Stock der "Puszta-Hütte" befindet sich die geräumige Küche, in der nicht nur das Gulasch für den Restaurantbetrieb hergestellt wird, sondern gleichzeitig auch die Dosen für den Online-Versand befüllt werden. In der "Puszta-Hütte" wird nur qualitativ hochwertiges Fleisch vom Rind verwertet. Neben einer geheimen Würzmischung fügt Koch Konstantinos, genannt Kosta, eine Paprikapaste aus Ungarn hinzu. Rinderfett wird angebraten, um eine Basis für das Anbraten des Fleisches zu bilden. Der Preis des Gulaschs ist unschlagbar. Für 3,90 € bekommt man das Gulasch mit Brötchen. Außerdem ist ein kostenloser Nachschlag der Soße inklusive. Möchte man noch ein weiteres Brötchen, bekommt man dies zum Aufpreis von 50 Cent. Soße ohne Fleisch gibt es für nur 3 €.

Gastgeber

Die Tochter des Geschäftsführers, Melanie, hält den Posten der stellvertretenden Geschäftsleitung inne und ist gebürtige Griechin. Gelernt hat sie Hotelfach und lebt ihren Job mit Leidenschaft. Sie ist eine Frohnatur, trifft sich gerne mit Freunden und geht regelmäßig schwimmen. Melanies Bruder Günter Sardis ist ebenfalls stellvertretender Geschäftsführer, hat jedoch keine Ausbildung abgeschlossen, da er schon immer im Familienbetrieb tätig ist.

Kontakt

Puszta-Hütte
Fleischmengergasse 57
50676 Köln
0221 - 239 471
vertrieb@pusztahuette.de
www.puszta-hütte.de

Kommentare

Facebook