Mein Lokal, Dein Lokal
Mi 21.06.2017, 17:55

Das "Kostas" in Kiel

Kostas

Zur Wochenmitte bei "Mein Lokal, Dein Lokal" geht es nach Kronshagen in den Norden von Kiel. Dort begrüßt Kostas Papavlasiou (48) die vier Mitbewerber in seinem nach ihm benannten Restaurant "Kostas". Der Gastgeber bietet authentische griechische Küche an. Ob er mit seinem Konzept auch bei den Kollegen punkten kann?

Allgemein

Das Restaurant ist modern eingerichtet und findet sich so in der Art laut Kostas auch in Griechenland wieder. Das Bild, welches die Deutschen von typischen griechischen Restaurants haben spiegelt das Griechenland von vor 20 Jahren wieder; genau das wollte Kostas und seine Frau Venetia eben nicht repräsentieren. Denn auch Kostas ist nicht der Klischeegrieche obgleich man es seinem Akzent nach meinen könnte. Viele griechische Lokale sind „eingedeutscht“ – so kennt man es beim Griechen um die Ecke – nicht so  bei Kostas, hier erwartet den Gast das Authentische und Traditionelle. Genau darum gibt es auch kein Gyros mit Pommes und auch nicht den obligatorischen Ouzo, sondern vielmehr Gerichte, die bereits die Großmutter in Griechenland kochte. Entsprechend übersichtlich ist auch die Karte, denn weniger ist mehr, dafür aber stets frisch zubereitet und qualitativ hochwertig. Und tatsächlich finden sich hier Rezepte seiner Großmutter.

Lage

Am westlichen Stadtrand von Kiel, etwa sechs Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, liegt Kronshagen.
Dieses Fleckchen Erde gehört zwar nicht zu Kiel, sondern zur Gemeinde Eckernförde, aber die Bewohner zählen es einfach zu Kiel. Das Einstige Dorf ist heute ein Stadtrandkern und das Leben etwas ruhiger. Die Gartenstadt besteht dabei überwiegend aus Einfamilienhausgebieten und ein wenig Hochhausbebauung. Genau im Pattere eines Solchen befindet sich das Lokal nebst den Familienhäusern; nebenan ist ein Frisör. Praktischer Weise finden sich angrenzend Parkplätze, da die Lage zwar zentral, aber dennoch nicht in einer Fußgänger- oder Einkaufsmeile liegt und man sich somit bewusst entscheidet dahinzugehen.

Preise

Im „Kostas“ sind die Preise moderat, aber nicht zu billig. Die Grundzutaten sind hochwertig und müssen natürlich auch wieder eingenommen werden. 8,- bis 9,- € werden für eine Vorspeise veranschlagt, Hauptspeisen – hierzu gehören Nudelgerichte, Fleischgerichte sowie Fisch – bekommt der Gast ab 15,- € bis hin zu knapp über 20,- €. Die Getränkeauswahl ist reichhaltig, darunter finden sich auch gute, ausgewählte Weine zu guten Preisen. Im Schnitt ist das Preis-Leistungs-Verhältnis top. (siehe:  http://www.kostas-kronshagen.de/  )

Gastgeber

Kostas ist ein wunderbarer Gastgeber, denn er versucht nicht den typischen Griechen zu geben, er ist weder Macho like noch schenkt er am Fließband Ouzo aus. Er hat seinen einstigen handwerklichen Beruf aufgegeben, um seiner Liebe zum Kochen den nötigen Freiraum zu geben und sich kreativ dabei zu entfalten und hat somit genau das richtige getan. Der selbstbewusste Familienmensch dreht zwar im Lokal gerne etwas auf, ist privat aber gerne mal etwas ruhiger und gönnt sich Erholungsphasen. Nachdem bereits Rosin quasi zu Gast war und er jetzt sein Können gegenüber anderen Gastronomen der Region unter Beweis gestellt hat, wäre es nicht verwunderlich Kostas in voller Power noch einmal irgendwann auf dem Bildschirm zu begegnen; aller guten Dinger sind ja drei!

Kontakt

Kostas
Heischberg 2
24119 Kronshagen
Tel.:0431 799 611 46
E-Mail: kostas-kronshagen@t-online.de
http://www.kostas-kronshagen.de

Mehr Episoden im Episodenguide

Schon gesehen?

Facebook