So sieht's aus.

Einfach in der Zubereitung, groß im Geschmack

Lachs braten: Schritt-für-Schritt-Rezept von Frank Rosin

Viele Hobbyköche haben regelrechte Ehrfurcht vor der Zubereitung von Lachs. Braten lässt sich dieser jedoch ganz einfach. Wie Sie leckeres Lachsfilet mit Zitrone, Rosmarin und Petersilie in der Pfanne, im Backofen oder sogar auf dem Grill zubereiten, erfahren Sie hier.

21.07.2014
Zutaten für Portionen
4 schöne, dicke Mittelstücke vom Lachsfilet à 150g
4 Saft von Limetten
1 Bund glatte Petersilie
100 g Butter
5 EL Öl zum Braten
1 Zitrone in halbe Scheiben geschnitten
2 Stangen Rosmarin
2 EL Zucker
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Insgesamt:


frischer Lachs - ganze Fische auf Eis gelagert
Pralle Augen, glänzende Haut, glatte Schuppen: Gute Indizien, dass der Lachs frisch ist. © contrastwerkstatt - Fotolia

Tipps für den Einkauf von Lachs

Damit der Lachs schmeckt, muss er natürlich frisch sein. Doch woran erkenne ich das beim Einkauf? Ganz einfach: an den prallen Augen, der glänzenden Haut und der festsitzenden glatten Schuppen beim Fisch. Die Qualität des Lachses können Sie auch kontrollieren, indem Sie mit dem Finger auf ihn drücken. Ist der Meeresbewohner noch frisch, wird die Druckstelle nach kurzer Zeit wieder verschwinden. Zudem sollte der Lachs nicht zu sehr nach Fisch riechen.

Lachs braten – so geht’s

1. Die Lachsfilets trocken tupfen, eventuell von Gräten befreien. Schlitze in die Haut schneiden und die Zitronenscheiben sowie den Rosmarin in die Schlitze geben. Anschließend die Petersilie fein hacken.

2. Den Lachs braten Sie dann in einer heißen Pfanne mit wenig Öl auf der Hautseite. Jetzt die Temperatur um die Hälfte reduzieren und den Fisch insgesamt circa acht bis zehn Minuten in der Pfanne lassen. Auf diese Art verhindert man, dass der Fisch trocken wird und man kann sich sicher sein, dass die Haut schön knusprig wird.

3. Die Pfanne mit Salz und Pfeffer würzen und die Filets kurz umdrehen, dann aus der Pfanne nehmen und anrichten.

4. Jetzt schnell die Butter in die Pfanne geben und schmelzen lassen, etwa 2 Esslöffel Zucker hinzugeben und mit dem Limettensaft ablöschen, einmal kräftig aufkochen lassen, die gehackte Petersilie dazugeben und das Ganze über die angerichteten Lachsfilets gießen.

Tipp: Wem der Lachs in der Pfanne zu trocken wird, kann ihn auch mit den Zutaten in Alufolie verpacken und bei 160 Grad im Backofen für zwölf Minuten garen.

Für die heißen Sommertage: Lachs grillen

Bei gutem Wetter können Sie den Lachs natürlich auch auf den Grill werfen. Dazu den Fisch vorher einen Schuss Olivenöl geben und ordentlich würzen. Anschließend das Lachsfilet gut in Alufolie verschließen und fünf bis zehn Minuten grillen.

Lachsfilet mit Kräutern beim Einpacken in Alufolie
Wer keine Lust hat, den Lachs zu braten, kann ihn auch in Alufolie und auf dem Rost grillen. © Nina Hoff - Fotolia

Fazit: Ob Sie den Lachs braten oder grillen wollen – mit diesem simplen Rezept wird der Fisch in jedem Fall gelingen. Im Ofen oder in der Pfanne gebraten müssen Sie für die Vorbereitungs- und die Kochzeit jeweils etwa 20 Minuten einplanen. Landet der Lachs auf dem Grill, dauert die Zubereitung insgesamt nicht länger als 30 Minuten.

Weitere Rezepte mit Lachs finden Sie hier

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook