So sieht's aus.

Rezept von Jeremias Riezler

Der perfekte Krustenbraten

02.10.2014
Krustenbraten
Der perfekte Krustenbraten - die Königsdisziplin bei der Zubereitung von Schweinefleisch © kabel eins
Zutaten für Portionen
1 fettes Stück (ca. 800 g) Schweinebauch mit Schwarte
1 Zwiebel
2 Karotten
1 kleiner Sellerie
5 Knoblauchzehen
1 Stange Lauch
0.5 Liter Weizenbier
1 Prise Salz, Pfeffer aus der Mühle, Knoblauch, Majoran, Kümmel aus der Mühle (nach Geschmack)
1 Butterschmalz

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Kochzeit: 4 Stunden

Insgesamt:


ZUBEREITUNG

SCHRITT 1: DAS RICHTIGE FLEISCH

Den Schweinebauch beim Metzger mit Schwarte bestellen und diese am besten gleich vom Profi einschneiden lassen. Das Wurzelgemüse schälen, gleichmäßig zerkleinern (die Knoblauchzehen ganz lassen) und in einem Bräter in Butterschmalz leicht anbraten.

SCHRITT 2: DAS GAREN

Das Fleischstück rundum kräftig mit Salz einreiben, nicht anbraten, sondern nur auf dem Gemüse „betten“ und im vorgeheizten Backrohr bei 150°C mit der Schwarte nach ob en auf dem mittleren Rost ca. 3,5 Stunden braten. Dann den Braten herausnehmen, mit Pfeffer, Majoran und Kümmel von unten würzen (alles, nur nicht die Schwarte!) und mit dem Bier ablöschen.

SCHRITT 3: DAS KROSSBRATEN

Das Rohr auf große Oberhitze (wenn vorhanden Grill) schalten, den Bräter am besten auf den Boden stellen (möglichst viel Abstand zur Oberhitze) und ca. 10 bis 30 Minuten kross braten (es kommt auf den Herd an). Jetzt heißt es aufpassen: am besten dabei bleiben und zusehen, wie die Schwarte aufplatzt (ähnlich, wenn Popcorn platzt) – die Kruste muss richtig knacken. Der Braten kann jetzt im Minutentakt sehr schnell verbrennen – Achtung!

SCHRITT 4: DAS ANRICHTEN

Den austretenden Bratensaft direkt samt dem Gemüse als Soße verwenden. Vor dem Anrichten den Krustenbraten mit der Kruste nach unten auf ein Tranchierbrett legen, das Fleisch vorsichtig in Scheiben schneiden und bei der Kruste einen kräftigen, knackigen Schnitt machen, damit sie sich nicht löst. Das Gemüse schmeckt sehr gut als Beilage – deshalb vor dem Garen schälen.

GUTEN APPETIT!

Suche in mehr als 1000 kabel eins Rezepten

Kommentare

Schon gesehen?

Facebook