- Bildquelle: Fotolia © Fotolia

Leckeres Fleisch vom Grill

Richtig traditionell französisch grillen Sie, wenn Entrecôte auf den Rost kommt. Das beste Stück vom Rind wird auf dem Grill sogar besser als in der Pfanne, da das Fleisch dort zusätzlich Fett aufnimmt. Also Schürze umlegen und Fleisch auf den Grill legen – von jeder Seite bekommt dieses nun drei bis vier Minuten Feuer. Danach kann Mann noch mit Salz und Pfeffer würzen und sich das Geschmackserlebnis auf der Zunge zergehen lassen. Übrigens: Kenner genießen Entrecôte pur, um das Aroma nicht zu verfälschen – das kann aber natürlich jeder machen, wie er mag.

Französisch grillen – aber vegetarisch

Wer mit Baguette, Käse und gutem Wein zufrieden ist – umso besser. Gegrilltes schmeckt aber auch und Gemüse ist schließlich gesund. Also Zucchini, Aubergine und was Sie sonst noch so mögen in dünne Scheiben schneiden und grillen. Oder provenzialisches Gemüse aufspießen und ab auf den Rost damit. Dazu gibt’s eine leckere Kräutersoße, Oliven-Kapern-Paste oder Käse-Creme auf Mayo-Basis.

Französischen Nachtisch gibt’s leider nicht vom Grill, aber in Deutschland kommen ja auch Salat, Grill-Dips und Co. auf den Tisch. Vor allem die Ladys brauchen nach herzhaftem Essen ja oft noch was Süßes. Tun Sie ihnen den Gefallen. Rezepte wie Brioche, Macarons und Mousse au Chocolat passen besonders gut zu Entrecôte und gegrilltem Gemüse.