Super simpel, aber total lecker!

Frikadellen halb und halb

Unscheinbar aber doch so lecker! Die allseits bekannte Frikadelle schmeckt ganz bestimmt jedem. Dazu passt vor allem gut ein Kartoffelsalat oder Bratkartoffeln. Bei diesem Rezept wird alles Schritt für Schritt erklärt.

Frikadellen halb und halb

  • Vorbereitungszeit 15 Min
  • Zubereitungszeit 45 Min
  • Gesamtzeit 60 Min

Zutaten:

250 ml

Milch

1

großes altbackenes Brötchen

1

Zwiebel

1

Knoblauchzehe

5 EL

neutrales Öl (z. B. Sonnenblumen- oder Rapsöl)

0,5 Bund

glatte Petersilie

0,5 Bund

Schnittlauch

1 kg

Hackfleisch (Rind und Schwein gemischt)

1

Ei (Größe L)

2 TL

mittelscharfer feiner Senf

0,5 EL

Paprikapulver edelsüß

1–2 teaspoon

Salz

2 Prisen

Pfeffer aus der Mühle

1–2 tablespoon

Semmelbrösel (nach Bedarf)

Schritt 1: Brötchen einweichen:

Die Milch in einem kleinen Topf erhitzen. Den Topf vom Herd ziehen, das Brötchen in Stücke schneiden und in der heißen Milch 10 Minuten einweichen.

Schritt 2: Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen

In dieser Zeit Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin bei niedriger Hitze glasig anschwitzen. Petersilie und Schnittlauch waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Das eingeweichte Brötchen gut ausdrücken.

Schritt 3: Frikadellen anmischen und formen:

Hackfleisch, Zwiebel, Brötchen, Petersilie, Schnittlauch, Ei, Senf, Paprikapulver, 1 TL Salz und 1 gute Prise Pfeffer in einer großen Schüssel mit den Händen verkneten. Die Masse nach Bedarf mit 1–2 EL Semmelbröseln binden und nach Belieben mit mehr Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Masse mit leicht angefeuchteten Händen 10 gleich große, nicht zu flache Frikadellen formen.

Schritt 4: Frikadellen anbraten:

Das übrige Öl in 2 großen Pfannen erhitzen und die Frikadellen darin zunächst bei starker Hitze von beiden Seiten jeweils 3–4 Minuten anbraten. Die Hitze etwas reduzieren und die Frikadellen weitere 3–4 Minuten nachgaren.

Die Frikadellen auf Küchenpapier abtropfen lassen und servieren. Dazu passt Kartoffelsalat genauso gut wie zum Beispiel Bratkartoffeln, Farmer- oder Krautsalat.


© 2022 Seven.One Entertainment Group