Anzeige
Oktoberfest mal anders

Weißwurst-Burger, Knödel-Sushi, Brezel Pizza und Maß-Wackelpudding

Kabel Eins

Das Oktoberfest-Feeling für zu Hause! Hier werden typisch bayerische Schmankerln einmal anders zubereitet. Einfache und leckere Rezepte zum Selbermachen.

Anzeige

Weißwurst-Burger: Rezept und Zubereitung

  • Vorbereitungszeit 10 Min
  • Zubereitungszeit 20 Min
  • Gesamtzeit 30 Min

Für den Burger:

4

Weißwürste

1

Laugenbrötchen

2 EL

süßer Senf

1

Radieschen

Für die Obazda-Soße:

200 g

reifer Weichkäse

100 g

Frischkäse

30 g

weiche Butter

1/2

rote Zwiebel

2 TL

Paprikapulver

etwas

Salz und Pfeffer

3 EL

Bier

nach Belieben

Kümmel und Schnittlauch

  1. Schritt 1 / 2

    Die Burger herstellen:
    Weißwurst von der Haut befreien, halbieren, in der Pfanne braten. In der gleichen Butter die Brötchen-Hälften wenden. Radieschen kleinschneiden.

  2. Schritt 2 / 2

    Die Obazda-Soße zubereiten:
    Den Camembert kleinschneiden und mit dem Frischkäse vermengen. Mit Paprikapulver, Kümmel, Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt die Butter hinzugeben und den Schluck Bier. Zwiebel schälen, kleinwürfeln und hinzugeben. Alles zusammenbringen, fertig.

Knödel-Sushi: Rezept und Zubereitung

Für das Sushi:

2

Brezeln

2

Eier

100 ml

Milch

1 handvoll

Schnittlauch

1/2

Packung TK Spinat

1

Lachsfilet

2 EL

Wasabi

4 EL

Soja

4 EL

süßer Senf

1 handvoll

Röstzwiebeln

  1. Schritt 1 / 2

    Für die Masse:
    Brezeln kleinschneiden, mit Zwiebeln, Schnittlauch, warmer Milch und Eiern mischen. Lachs ebenfalls kleinwürfeln und mit dem Spinat zur Masse hinzugeben. Kleinkneten. Die Masse zuerst in einer langen Rolle in Frischhaltefolie einrollen, dann in Alufolie und 12 Minuten in siedendes Wasser geben.

  2. Schritt 2 / 2

    Fertigstellen und Anrichten:
    Danach die Rolle ein wenig abkühlen lassen und in Sushi-Scheiben schneiden. Für’s Topping: Röstzwiebeln und Parmesan kleinschneiden. Als Soße: Soja, süßen Senf und Wasabi miteinander vermischen. Fertig.

Brezel Pizza: Rezept und Zubereitung

Für den Teig:

3 g

frische Hefe

350 ml

Wasser (etwa Zimmertemperatur, nicht warm)

600 g

Mehl (Type 00)

1 TL

Salz

Für das Topping:

250 g

Crème fraîche

4 EL

süßer Senf

1 Packung

Schwarzwälder Schinken

1 Packung

essbare Blumen

  1. Schritt 1 / 2

    Den Teig zubereiten:
    Die Hefe im Wasser auflösen und mit Mehl und Salz mit der Küchenmaschine oder den Händen circa 10 Minuten lang zu einem elastischen Teig kneten. Den Teig dann portionieren (etwa 230 g pro Pizza) und in einen Behälter mit Deckel geben. Im Kühlschrank circa 48 Stunden reifen lassen. Anschließend nehme ich den Teig circa 1 Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank und lasse ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche abgedeckt nochmals ruhen. Den Backofen dann so heiß wie möglich erhitzen. Meistens sind das etwa 250 Grad. Wer hat, kann einen Pizzastein mit vorheizen oder alternativ das Backblech auf den Ofenboden stellen und auch aufheizen lassen. 

  2. Schritt 2 / 2

    Brezel formen und Fertigstellen:
    Den Pizzateig auf einem Bogen Backpapier mit etwas Mehl ausrollen und in Form drücken. Danach in Brezelform ausschneiden. Die Crème fraîche mit dem süßen Senf vermengen. Auf die Pizza schmieren. Im heißen Ofen auf dem Backblech etwa 12 Minuten backen. Danach mit dem Schinken und den Blumen belegen.

Maß-Wackelpudding: Rezept und Zubereitung 

Für den Pudding:

1 Packung

Götterspeise Zitrone

5 EL

Sprühsahne

  1. Schritt 1 / 1

    Zubereiten und Anrichten:
    Den Inhalt des Beutels mit Zucker in eine Schüssel geben. 500ml Wasser zum Kochen bringen, darin das Pulver auflösen. Gut verrühren, bis sich Pulver und Zucker aufgelöst haben. In Schnapsgläser füllen und für 1 Stunde ins Gefrierfach stellen. Kurz vorm Servieren mit Sprühsahne toppen.

Mehr leckere Rezepte
Weißwurst
Rezept

Panierte Weißwurst mit Obazda

  • 13.11.2018
  • 14:40 Uhr

© 2022 Seven.One Entertainment Group