Anzeige
Dein nächstes Urlaubs-Ziel: Kolumbien

Entdecke die Schönheit Kolumbiens: 4 unvergessliche Tipps für deine Reise nach Südamerika

  • Aktualisiert: 23.06.2023
  • 09:29 Uhr
  • Sahra Jalili

Das Wichtigste in Kürze

  • Beste Reisezeit für Kolumbien: Dezember bis März sowie Juli bis September

  • Fortbewegung in Kolumbien: Am besten per  U-Bahn in den Städten sowie Seilbahn und auch per Boot. 

  • Leckeres Essen: Spezialitäten Kolumbiens sind unter anderem Maisfladen als Beilage zu Reis mit Bohnen sowie verschiedene Fleisch- und Fischgerichte

  • Sicherheit: Kolumbien gilt für Touristen nicht als übermäßig gefährlich, Reisende sind in der Regel sicher, wenn sie sich an die üblichen Regeln in Großstädten halten

Anzeige

Kolumbien ist dank der geografischen Lage besonders für Touristen ein facettenreiches Land. Das vielseitige Gebiet ist eines der beliebtesten Reiseziele in Südamerika. Es bietet alles, was man begehrt, von interessanten Städten bis hin zu karibischen Stränden. Doch welche spannenden Tipps & Tricks solltest du vor deiner Reise nach Kolumbien kennen und welche Urlaubsziele lohnen sich besonders? Das alles erfährst du hier.

1. Die beste Zeit für deine Kolumbien-Reise

Die beste Reisezeit für einen Urlaub in Kolumbien sind die Monate Dezember bis März und Juli bis September. Da ist es nämlich überwiegend trocken, wodurch du sicher sein kannst, dass es nicht zwischendurch stark regnet. In den anderen Monaten kannst du aber natürlich auch eine lohnenswerte Reise durch Kolumbien unternehmen. Kolumbien ist daher ein ganzjähriges Urlaubsziel und lockt mit niedrigen Preisen.

Falls du jedoch zum Jahreswechsel an Silvester in die wunderschöne Hauptstadt Bogota reist, solltest du wissen, dass zu der Zeit fast alle Restaurants und Museen geschlossen sind. Auch zur Weihnachtszeit sind beliebte Orte am Meer oder beispielsweise der Tayrona Nationalpark sehr überfüllt aufgrund der Ferien.

Anzeige
Anzeige
03.06.2022

Besuch einer Physalis Plantage in Kolumbien

In der Anden Region Kolumbiens liegen Plantagen zum Physalis Anbau. Das Besondere: Die Physalis kommt ausschließlich aus Kolumbien in die deutschen Supermärkte. Warum? Abenteuer Leben war vor Ort und ist dem auf den Grund gegangen.

  • Video
  • 10:11 Min
  • Ab 12

2. Fortbewegung in Kolumbien

Eine günstige Variante, innerhalb des Landes zu reisen: Der Überlandbus. In der Stadt Medellin ist, neben der U-Bahn, die Nutzung der Seilbahn ein tolles Reise-Erlebnis. Einige Gebiete kannst du sogar mit dem Boot erreichen.

Alternativ ist auch die Fortbewegung mit dem Mietwagen möglich. Davon ist jedoch für Nicht-Ortskundige abzuraten, aufgrund des chaotischen Verkehrs. Im Bus ist man daher besser aufgehoben, auch weil sich hier der Fahrer besser auf den Straßen auskennt. Zudem bilden die vielen Taxis eine praktische und preiswerte Lösung.

Neben den klassischen Bussen und Minibussen (Colectivos), besteht noch das System des TransMilenio, ein langer, mehrteiliger Bus der sogar auf einer reservierten Spur fährt.

Article Image Media
© sixx.de
Anzeige

3. Leckeres Essen: Spezialitäten Kolumbiens

Aufgrund der vielen unterschiedlichen Klimazonen und Regionen des beliebten Reise-Ziels, ist das köstliche kolumbianische Essen sehr abwechslungsreich und vielseitig, was du während deines Urlaubs definitiv ausprobieren solltest.

Beliebte Spezialitäten aus Kolumbien sind z.B. Arepas. Das sind leckere Maisfladen als Beilage zu Reis mit Bohnen. Zu Fleisch wird gerne in Marinade eingelegt. Weitere Gerichte sind Pan de Yuca (Brot aus Yuccapalme), Empanadas, Bunuelos (frittierte Teigbällchen), unterschiedliche Reisgerichte mit Hühnchen oder auch Pandebono (Käsebrot auf Maismehlbasis). An der Küste wird überwiegend Fisch gegessen, der häufig mit Kokosreis frittiert wird.

In Medellin, die Heimatstadt von Pablo Escobar, ist eine dicke Suppe (Ajiaco) und Bandeja Paisa (enthält verschiedene Fleischsorten, Bohnen, Reis und Gemüse) sehr beliebte Spezialitäten.

Außerdem ist der großartige Kaffee selbstverständlich ein absolutes Muss in Kolumbien.

Anzeige

4. Sightseeing-Highlights

  • Hauptstadt Bogota: Ein absolutes Highlight ist die Hauptstadt Bogota. Sie gilt als einer der schönsten Städte des Landes, auch dank des bunten Kulturangebots.
  • Naturlandschaft & Geografie: In Kolumbien liegt das höchste Küstengebirge der Erde. Die Bergketten der Küstenstadt Sierra Nevada de Santa Marta bieten nicht nur wunderschöne Wanderungen, sondern auch die Nähe zur karibischen Küste mit vielen Sumpfgebieten.
  • Amazonasgebiet Kolumbiens: Wenn du den tropischen Regenwald erkunden und mehr über die Geschichte der Indigenen Völker erfahren willst, ist dieses Ziel auf jeden Fall das Richtige für dich. Hier kannst du spannende Exkursionen im Nationalpark Amacayacu unternehmen und abenteuerliche Erfahrungen sammeln.
  • Orinokien: Die schöne Savanne im Nordosten ist ein weiteres Ziel, das du auf deine Reiseroute setzen solltest.
  • Die moderne Stadt Medellín mit berühmter Vergangenheit.
  • Die Hafenstadt Cartagena mit typischer Kolonialarchitektur.
  • Die Karibikküste mit dem Nationalpark Tayrona und dem Bergort Minca
  • Wanderungen zur Ruinenstadt Ciudad Perdida
  • Die Inseln Kolumbiens: Hier lohnen sich die Inseln San Andrés, Providencia und Santa Catalina und die Inselgruppe Islas del Rosario. Hier hast du auch die Möglichkeit, einzigartige Bootstouren zu unternehmen.
  • Die Tatacoa-Wüste: Laberinto del Cusco gehört hier zu den schönsten Wanderwegen der Gegend. Dabei solltest du dir Zeit nehmen für die Aussichtspunkte Mirador de Miguelito, Las Ventanas Mirador oder Mirador El Cuzco.
Gute Reise!
Mehr zum Thema Reisen und Urlaub
Camping-Gadgets im Praxis-Test

Camping-Gadgets im Praxis-Test

  • Video
  • 15:35 Min
  • Ab 6

© 2024 Seven.One Entertainment Group