Die Super-Heimwerker

Playlist

Super-Heimwerker

Profi-Tipps: Kleiderschrank bauen

Staffel 1

Ein normaler Schrank ist Ihnen zu langweilig? Dann haben wir genau die richtigen Tipps für Sie, wie Sie einen tollen Kleiderschrank selber bauen können.

12.10.2017 12:32 | 1:02 Min | © kabel eins

Im Möbelhaus gibt es unzählige Kleiderschränke, denen aber viel zu oft die persönliche Note fehlt – gerade wenn man Heimwerker ist und das Möbelstück lieber selbst baut, um sich an dem individuellen Einzelstück zu erfreuen. Je nach Wohnungs- bzw. Raumgröße kann ein selbstgebauter Schrank ganz individuell an die Räumlichkeiten angepasst oder sogar ein komplett begehbarer Kleiderschrank gebaut werden. Letztere Variante ist mittlerweile nicht mehr nur bei Frauen eine der beliebtesten Arten, die eigene Wäsche aufzubewahren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen Schrank selber bauen und dabei auch noch bares Geld sparen können.

Kleiderschrank selber bauen: die Materialliste

Anzahl und Größe der benötigten Holzbretter hängen natürlich von der Dimension Ihres persönlichen Projekts ab. Für einen herkömmlichen Kleiderschrank in normaler Größe gehören folgende Materialien zur Grundausstattung:

  • Beschichtete Spanplatten, MDF-Platten
  • Kantenumleimer, Schleifpapier
  • Bohrmaschine, Handkreissäge, Akku-Schrauber
  • Winkelspanner, Schrauben, Scharniere, Möbelgriffe
  • Wasserwaage
  • ggf. Farbe oder Lack für den Anstrich

Schrank selber bauen: die ersten Arbeitsschritte

Bevor Sie mit dem Schrankbau beginnen, bringen Sie am besten Ihre Vorstellung des neuen Kleiderschranks zu Papier, um Material und Arbeitsschritte besser einschätzen zu können. Zu Beginn schneiden Sie alle Bretter entsprechend ihren Maßen zu oder lassen sie in einem Baumarkt zurechtsägen. Bearbeiten Sie die Schnittkanten mit Schleifpapier und umleimen Sie alle Kanten. Achten Sie vor dem Zusammenbau der Einzelteile darauf, dass der Untergrund so eben wie möglich ist.

Die Montage des selbstgebauten Kleiderschranks

Als erstes wird der Sockel gebaut, auf dem im Anschluss die Seitenteile und der Deckel bündig ausgerichtet und mit Winkelspannern fixiert werden. Um so präzise wie möglich zu arbeiten, ist es ratsam, die Löcher für die Schrauben zu markieren und vorzubohren. Anschließend werden alle Teile miteinander verschraubt. Im Video zeigt Ihnen unser Heimwerker-Experte, worauf es beim Kleiderschrankbau ankommt und wie die Bauelemente angebracht werden. Wichtig ist auch, Ihr Werk mit einer Wasserwaage zu überprüfen, um Unebenheiten noch frühzeitig ausgleichen zu können. Falls Sie für das neue Möbelstück fertige Schranktüren verwenden möchten, haben wir einen Tipp für die Befestigung der Türgriffe: Damit die Beschichtung der Tür beim Bohren nicht abplatzt, können Sie an der Rückseite der Schranktür ein Stück Holz anlegen.

Begehbaren Kleiderschrank selber bauen

Die wohl beliebteste Variante eines selbstgebauten Schranks ist der begehbare Kleiderschrank. Im Gegensatz zu einem normalen Kleiderschrank, in dem Jacken, Hosen und Co. lediglich aufbewahrt werden, werden Klamotten und Taschen hier regelrecht in Szene gesetzt. Es ist genug Platz für Regale, Garderobenstangen, Kommoden und allerhand Körbe, um die Kleidung unterzubringen. Für kreative Köpfe ist schon die Planung eines solchen Ankleidezimmers ein wahrgewordener Traum. Beim Bau eines begehbaren Kleiderschranks können Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen und sind lediglich durch die Raumgröße beschränkt. Doch selbst in der kleinsten Wohnung kann man aus ein paar Kleiderstangen, Schiebevorhängen und Regalen einen tollen Kleiderschrank selbst bauen, den es so kein zweites Mal gibt. Es braucht nur ein gewisses Vorstellungsvermögen und etwas handwerkliches Geschick.

Schon gesehen?

TV-Highlight

Fünf Paare kämpfen bei "Schrauben, Sägen, Siegen" im Heimwerker-Wettstreit um 5.000 Euro. Jedes Pärchen arbeitet an einem eigenen Do-it-yourself-Pr...

Mehr lesen