Die Super-Heimwerker

Playlist

Super-Heimwerker

Profi-Tipp: Schrank aufhängen

Staffel 1

Damit auch das schwerste Geschirr sicher aufbewahrt werden kann, zeigen wir Ihnen, was Sie beim Küchenschrank aufhängen beachten müssen.

12.10.2017 12:32 | 1:01 Min | © kabel eins

Eine ganze Küche in Eigenregie aufzubauen und zu montieren ist schon eine große Sache. Doch die größte Herausforderung bei dieser Aufgabe besteht wohl darin, die Küchenschränke aufzuhängen. Während die Auswahl und Abmessung der Küche an sich geschafft ist, steht Ihnen die eigentliche Arbeit noch bevor. Wir erklären Ihnen Stück für Stück, wie Sie bei der Montage der Hängeschränke am besten vorgehen. So sollte nichts schiefgehen.

Werkzeug und Material für die Küchenschrank-Montage

  •   Montageschiene(n)
  •   Befestigungsmaterial (z. B. Dübel, Schrauben)
  •   Bohrmaschine
  •   Wasserwaage
  •   Bleistift & stabiler Faden
  •   Zollstock

Hängeschrank für die Küche: die passende Höhe auswählen

Die richtige Höhe für die Küchenoberschränke hängt auch immer von der Größe der Personen ab, die sie später benutzen. Grundsätzlich empfiehlt es sich, den Schrank mindestens 50 cm oberhalb der Arbeitsplatte aufzuhängen. Besser noch, Sie befestigen ihn in sogenannter Greifhöhe. Das sind in etwa 35cm mehr als die eigene Körpergröße. Das sollte auf jeden Fall beachtet werden, wenn es sich bei den Küchenbesitzern um sehr kleine oder sehr große Menschen handelt, für die eine herkömmliche Montagehöhe nicht in Frage kommt. Zudem brauchen Sie auch ausreichend Platz, um sich nicht den Kopf zu stoßen und bei Ihren Tätigkeiten in der neuen Küche genügend Bewegungsfreiheit zu haben.

Küchenschrank aufhängen: Die Befestigung

Zwar können Küchenhängeschränke auch direkt an der Wand befestigt werden, die einfachste und vor allem stabilste Lösung bietet allerdings eine Montageschiene, die vorher an die Wand geschraubt wird. Der Abstand zwischen den Montagelöchern und der oberen Kante des Schranks sollte hierbei 55 mm betragen. Dafür muss zunächst die Schrankhöhe festgelegt und die Oberkante des Hängeschranks ausgemessen werden. Von letzterem Punkt werden 55 mm nach unten gemessen: hier wird die Schiene befestigt.

Bei einer Montage der Schränke, die direkt an der Wand erfolgt, muss sehr präzise vorgegangen werden, damit sie wirklich gerade und stabil hängen. Bei Hängeschränken mit viel Geschirr, wie es in einer Küche meist der Fall ist, sollten Sie lieber auf verstärkende Leisten oder Schienen setzen. So kann das Gewicht gleichmäßig auf den ganzen Schrank verteilt werden.

Küchenschrank aufhängen Schritt für Schritt

Halten Sie die Hängeschränke in gewünschter Höhe an die Wand, um den ausgemessenen Abstand zwischen Schrank und Arbeitsplatte zu markieren. Aus diesem Grund sollten auch immer mindestens zwei Heimwerker zur Stelle sein! Anschließend wird die Höhe von Ober- bis Unterkante markiert und die Breite aller Oberschränke ausgemessen, die montiert werden sollen.

Von der Markierung der Oberkante wird nun 55 mm nach unten gemessen. Zeichnen Sie hier mit Hilfe von Wasserwaage und/oder unserem Faden-Beispiel aus dem Video eine gerade Linie an die Wand. Da die Breite aller Küchenschränke bekannt ist und die Gesamtbreite berechnet wurde, kann die Montageschiene in der Länge entsprechend angepasst bzw. gekürzt werden. Nun werden die Bohrlöcher vorgezeichnet und gebohrt. Setzen Sie anschließend die Dübel ein (bei festen und stabilen Wänden eignen sich beispielsweise 10 mm Universaldübel) und befestigen Sie die Montageschiene mit Schrauben.

Hängeschrank Küche einhängen

Da die Schiene nun montiert ist, kann der Hängeschrank jetzt eingehängt und mit den Aufhängern justiert werden. Die Wasserwaage hilft dabei zu prüfen, ob nachjustiert werden muss. Zusätzlich sollten die Schranktüren so eingestellt werden, dass sie gut verschließbar sind und sich kein Spalt bildet. Andernfalls müssen Sie die Türen der Küchenschränke nochmals nachstellen.

Küchenschränke an Rigips-Wänden

Bei dünneren und nicht ganz so robusten Wänden, wie beispielsweise aus Rigips, muss die Montageschiene vorher an einer zusätzlichen Verstärkung angebracht werden. Diese Verstärkung befestigen Sie vorher ordnungsgemäß an der Wand.

Schon gesehen?

TV-Highlight

Fünf Paare kämpfen bei "Schrauben, Sägen, Siegen" im Heimwerker-Wettstreit um 5.000 Euro. Jedes Pärchen arbeitet an einem eigenen Do-it-yourself-Pr...

Mehr lesen