- Bildquelle: kabel eins © kabel eins

Zutaten fürPortionen

2 Stangen weißer Spargel (20+)
50 gNordsee-Krabben
50 mlButtermilch
50 mlJoghurt
1 BundDill
10 gAlgen-Kaviar
5 gWasabi
50 gSauerrahm
5 gSepia-Tinte
1 BlattGelatine
1 Tempurateig
150 gPanko-Brösel
1 PriseSalz
1 PrisePfeffer
1 SpritzerZitronensaft
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten
Insgesamt: 35 Minuten

Zubereitung:

Den Spargel im Spargelsud gar kochen. Jede Spargelstange in drei Stücke schneiden. Das Mittelstück und die Spitze werden gesalzen und in Mehl gewendet, durch den mit Sepia-Farbe gefärbten Tempura-Teig gezogen und schlussendlich mit Panko paniert. Die Spargelstücke in neutralem Fett ausbacken, aufschneiden, fertig.

Für das Dressing der Nordseekrabben mischen wir Buttermilch, Joghurt, etwas Dill, Sauerrahm, Algen-Kaviar und Zitronensaft. Dann kommen die Krabben hinzu. Alles gut verrühren.

Die Wasabi-Creme mit ein wenig von der Sepia-Tinte einfärben und kleine Klekse auf dem Teller platzieren. Hinzu kommen der Krabbensalat und die Spargelstücke.

Fertig ist die etwas ausgefallenere Vorspeise.

Guten Appetit!