Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN TEIG
150 gRoggenmehl
100 gWeizenmehl
1 Ei
55 mllauwarmes Wasser
1 ELÖl
1 PriseSalz
0 FÜR DIE FÜLLE
150 gSpinat, gekocht
50 gZwiebel
½ ZeheKnoblauch, fein gehackt
1 ELButter
100 gTopfen oder Ricotta
1 ELParmesan, gerieben
1 ELSchnittlauch, fein geschnitten
1 MesserspitzeMuskatnuss, gerieben
1 PrisePfeffer aus der Mühle
1 PriseSalz
0 ZUM VERSCHLIESSEN
1 Ei
1 SchussMilch (nach Belieben)
0 FÜR DIE DEKORATION
1 HandvollParmesan, gerieben (nach Belieben)
1 Schusszerlassene braune Butter (nach Belieben)
1 HandvollSchnittlauch (nach Belieben)
Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Kochzeit: 10 Minuten
Insgesamt: 50 Minuten

Südtiroler Schlutzkrapfen: Rezept und Zubereitung

Schritt 1: Teig herstellen und ruhen lassen

Beide Mehlsorten vermischen, kranzförmig auf ein Nudelbrett geben und salzen. Das Ei mit lauwarmem Wasser und dem Öl verquirlen, in die Mitte des Mehlkranzes gießen und von innen nach außen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zugedeckt circa 30 Minuten ruhen lassen.

Schritt 2: Füllung vorbereiten

Für die Fülle den Spinat fein hacken, die Zwiebel und den Knoblauch in der Butter dünsten, den Spinat hinzugeben und etwas auskühlen lassen. Den Topfen, den Parmesan und Schnittlauch dazugeben und mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen und gut verrühren. Den Teig mit der Nudelmaschine dünn austreiben und möglichst schnell verarbeiten, damit er nicht austrocknet.

Schritt 3: Füllung verteilen

Die Füllung mittels Spritzsack in gleichmäßigen Abständen auf der oberen Teighälfte verteilen, die Teigränder mit einem Ei-Milch-Gemisch mittels Pinsel bestreichen, dann die untere Teighälfte darüberlegen und in den Zwischenräumen mit den Fingern leicht andrücken und dann mit dem Teigrad durchtrennen.

Schritt 4: Schlutzkrapfen kochen

Die Schlutzkrapfen in kochendes Salzwasser geben und etwa sechs bis sieben Minuten köcheln lassen.

Schritt 5: Anrichten

Mit einer Schaumkelle herausnehmen, dann mit Parmesankäse bestreuen und mit brauner Butter und Schnittlauch anrichten.

Guten Appetit!

Die genaue Videoanleitung für die Schlutzkrapfen gibt es hier