Zutaten fürPortionen

4 frische Bachsaiblinge, je ca. 300 g schwer
50 gButter
1 ELOlivenöl
3 kleine Schalotten
350 gArborio-Reis
1 ⅛ LGemüsefond, selbstgemacht
150 mlWeißwein
50 mlAceto Balsamico (der echte, elegante Säure)
150 gRote-Bete-Würfelchen, frisch
1 PriseSalz
1 PriseFrischer schwarzer Pfeffer
80 gfrisch geriebener Parmesan
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten
Insgesamt: 30 Minuten

Saibling gebraten auf Risotto: Rezept und Zubereitung

Schritt 1: Filetieren

Bachsaiblinge filetieren und zur Seite legen.

Schritt 2: Risotto kochen

Für das Risotto die Hälfte der Butter mit dem Olivenöl auslassen und die Schalotten-Würfel glasig dünsten. Anschließend Reis hinzugeben und ebenfalls glasig schwitzen. Gemüsefond angießen, unter ständigem Rühren einkochen lassen und wieder Fond angießen. Alles so lange weiterführen, bis die Flüssigkeit verkocht, der Risottoreis aber noch einen Kern aufweist. Nun mit dem Weißwein, Salz, Pfeffer, Parmesan und der restlichen Butter unterrühren und kurz ziehen lassen.

Schritt 3: Saft herstellen

Für den Saft die Roten Bete waschen, schälen und in den Entsafter geben. Eventuell etwas Zitronensaft zum Erhalt der Farbe dazugeben.

Schritt 4: Fischfilet würzen

Fischfilets auf der Haut in etwas Butter anbraten, wenden, salzen und pfeffern. Nun den selbstgemachten Rote-Bete-Saft angießen, etwas vom guten Aceto Balsamico nach Geschmack hinzu gießen. Dazu noch ein Stück Butter für die Bindung.

Schritt 5: Anrichten

Das Risotto auf den Tellern anrichten, die Filets schön oben darauf arrangieren, das Rote-Bete-Jus dekorativ nappieren – guten Appetit!

Der Videoclip zum Rezept