Zutaten fürPortionen

600 gRehrücken, zugeputzt
500 gRotkraut
3 ELButter
1 Apfel
100 mlJohannisbeersaft
100 gRote Bete
500 gPastinaken
100 mlSchlagsahne
1 SpritzerZitrone
3 PrisenSalz
1 PrisePfeffer
1 PriseZucker
100 gMehl
2 ELRapsöl
50 mlWasser
Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Kochzeit: 60 Minuten
Insgesamt: 100 Minuten

Rehrücken mit Rotkrautkrapfen und Rote Bete-Pastinaken-Püree: Rezept und Zubereitung

Schritt 1: Rotkrautkrapfen vorbereiten

Das Rotkraut hobeln, den Apfel in Blättchen schneiden. Beides in einem Esslöffel Butter anbraten, mit dem Johannisbeersaft ablöschen und gut einreduzieren lassen. Mit Salz und Zucker abschmecken.

Schritt 2: Nudelteig herstellen und als Strudel backen

Aus dem Mehl, dem Rapsöl und Wasser einen elastischen Nudelteig bereiten und dünn auswellen. Mit dem abgekühlten Rotkraut bestreichen und zu einem Strudel aufrollen. Schnecken herunterschneiden und abgedeckt im Ofen bei 180 Grad für etwa 30 Minuten backen.

Schritt 3: Rote Bete-Pastinaken-Püree zubereiten

Die Rote Bete und die Pastinaken schälen und würfeln. In der restlichen Butter leicht anbraten, mit einem Spritzer Zitronensaft ablöschen und leicht mit Wasser bedeckt weichkochen. Am Ende der Garzeit die Schlagsahne hinzugeben, mit Salz abschmecken und fein pürieren.

Schritt 4: Rehrücken anbraten

Den Rehrücken mit Salz und Pfeffer würzen und in etwas Öl rosa braten.

Schritt 5: Anrichten

In Tranchen schneiden und auf dem Püree mit den Krautkrapfen anrichten.

Guten Appetit!