Zutaten fürPortionen

125 gPappardelle
4 PrisenSalz
1 TLPinienkerne
1 BundRucola
1 TLButter
1 ELFeigensenf
1 ELgehackte, in Öl eingelegte Tomaten
50 gGorgonzola
2 Prisenschwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 ELOlivenöl
Kochzeit: 11 Minuten
Insgesamt: 11 Minuten

Pappardelle-Nudeln mit Feigensenf, Gorgonzola und Rucola: Rezept und Zubereitung

Schritt 1: Nudeln kochen

Pappardelle in reichlich Salzwasser al dente garen.

Schritt 2: Pinienkerne rösten

Während die Pasta kocht, die Pinienkerne ohne Fettzugabe in einer kleinen Pfanne rösten und auf einem Teller abkühlen lassen.

Schritt 3: Gorgonzola-Feigensenf-Mischung zubereiten

Die getrockneten Tomaten in Stücke schneiden und in einem Topf in Butter anschwitzen. Feigensenf und Gorgonzola einrühren. Mit Pfeffer abschmecken.

Schritt 4: Rucola zubereiten

Rucola (außer ein paar Blättern; siehe Schritt 5) waschen, trockenschleudern und grob in Stücke schneiden. Dann zusammen mit den Pinienkernen und Olivenöl vermengen.

Schritt 5: Übrigen Rucola frittieren

Die übrigen Blätter des Rucola waschen und kurz (max. 10 Sekunden) in einem hohen Topf frittieren.

Schritt 6: Pasta mit den Beilagen vermischen

Dann die tropfnasse heiße Pasta in die Pfanne geben. Rucola-Pinienkerne-Gemisch hinzufügen und alles locker vermengen.

Schritt 7: Anrichten

Die Pappardelle auf zwei Teller verteilen und mit frittiertem Rucola bestreuen.

Guten Appetit!

Die Videoanleitung für Pappardelle mit Gorgonzola und Rucola gibt es hier: