Zutaten fürPortionen

1 Rolle(n)Blätterteig aus dem Kühlregal
8 Würstchen, nach Belieben Hotdog oder Wiener
2 ELSenf, mittelscharfer oder scharfer
4 ELKetchup
4 ELMayonnaise oder Hotdog Sauce
3 Scheibe/nKäse
½ kl. GlasGewürzgurken
1 großesEi
2 Zwiebeln
2 ELMehl, evtl. mehr
200 gButter, soviel, dass die Zwiebeln schwimmen können
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten
Insgesamt: 40 Minuten

Hotdog-Strudel

Schritt 1: Röstzwiebeln herstellen

Pelle erst die Zwiebeln, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Gut in Mehl wälzen und in gut ausgelassener Butter (nicht zu heiß) die Zwiebeln rösten. Nicht zu wenig Butter nehmen, sonst werden sie nur schwarz. Die Röstzwiebeln auch nicht mit einem Kochlöffel nur rühren, sondern lieber mit 2 Gabeln wenden. Geröstete Zwiebeln auf einem Küchentuch abtropfen und dann erkalten lassen.

Schritt 2: Blätterteig belegen

Breite den Blätterteig aus und platziere die Würstchen in der Mitte, so dass vier Stück nebeneinander liegen, die restlichen Würstchen darüber. Dann bestreichst du die Würstchen dick mit dem Senf, Ketchup und Mayo und legst den Käse darauf. Als nächste Schicht so viele oder wenige Gewürzgurkenscheiben wie du willst. Das Finale bildet eine Schicht aus krossen Röstzwiebeln.

Schritt 3: Teig flechten

Schneide den überstehenden Blätterteig an beiden Seiten im gleichen Abstand schräg ein, so dass sich Teigstreifen bilden. Die Teigstreifen faltest du im Wechsel über die Füllung. So entsteht eine Flechtoptik. Vor dem Backen bestreichst du den Teig mit dem verquirlten Ei und streust weitere Röstzwiebeln rauf. Dann geht es ab in den Ofen und zwar für 20 Minuten bei 190 °C Umluft.

Guten Appetit!

Hier geht's zum Rezeptclip: