Zutaten fürPortionen

0 FÜR DAS FRIED CHICKEN UND MARINADE
1 KgChicken Wings
150 gfrischer Ingwer
2 Knoblauchzehen
1 SchussSoja-Sauce
4 ELKartoffelmehl
3 LiterOlivenöl zum Frittieren
1 TLSalz
½ TLPfeffer
0 FÜR DEN KARTOFFELSALAT
800 gfestkochende Kartoffeln
1 Salatgurke
4 Scheibengekochter Schinken
3 Zwiebeln
3 ELMirin (Reiswein)
1 Tubejapanische Mayonnaise
1 großer SpritzerSenf
1 TLZucker
½ TLSalz
1 HandvollBonitoflocken (Katsuobushi)
0 FÜR DIE TERIYAKI-GLASUR UND GARNITUR
¾ GlasHonig
5 kleine StangenFrühlingszwiebeln
1 PackungSesam
1 kleine FlascheSoja-Sauce
2 Knoblauchzehen
150 gfrischer Ingwer
1 SchussMirin (Reiswein)
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten
Insgesamt: 45 Minuten

Fried Chicken mit japanischem Kartoffelsalat: Rezept und Zubereitung

Schritt 1: Chicken Wings vorbereiten und frittieren

Als erstes mit einer Gabel kleine Löcher in die Chicken Wings hacken, damit die Marinade besser ins Fleisch einziehen kann. Für die Marinade Knoblauch, Ingwer und Soja-Sauce in den Mixer geben. Tipp vom Profi: Knoblauchzehen ungeschält in einem Einmachglas kräftig schütteln, dann verlieren sie ihre Schale auf einen Schlag. Die Marinade über die Chicken Wings gießen und kräftig einmassieren. Ganz wichtig: Das Fleisch kräftig pfeffern und salzen. Vor dem Frittieren in Kartoffelmehl wälzen und ab ins heiße Öl. Dann Frittieren bis die Chicken Wings eine schöne Bräune erreicht haben, nochmal herausholen und ein zweites Mal frittieren. 
Tipp: Um zu wissen, wann das Öl heiß ist, einen Holzlöffel ins Öl halten. Wenn es an der Stelle dann kleine Bläschen bildet, ist das Öl heiß genug.

Schritt 2: Kartoffelsalat vorbereiten

Kartoffeln waschen, schälen und weichkochen. Abtropfen. In eine Schüssel geben und klein schneiden. In der gleichen Größe den gekochten Schinken würfeln und die Salatgurke in Stückchen schneiden. Dabei ist es besonders wichtig das Innere der Gurke herauszuschneiden, damit der Salat nicht verwässert. Im nächsten Schritt Zwiebeln schneiden und diese mit der japanischen Mayonnaise, Senf und Reiswein in die Schüssel geben. Mit Zucker und Cayenne-Pfeffer kräftig würzen. Alle Zutaten gut vermengen und servieren.

Schritt 3: Teriyaki-Glasur und Garnitur zubereiten

Honig und Soja-Sauce in einen kleinen Topf geben und köcheln lassen. Zusätzlich noch ein paar Knoblauchzehen, geschälten frischen Ingwer und ein Schuss Mirin hinzugeben. Knoblauch und Ingwer bleiben nur während des Kochens im Topf für den Geschmack. Einmal die Glasur runterkochen lassen, bis sie eine schön glasige Konsistenz hat. Knoblauch und Ingwer rausnehmen und Glasur durch ein Sieb laufen lassen. Sesam ohne Öl oder Butter in der Pfanne kurz anrösten. Frühlingslauch in kleine Ringe schneiden.

Schritt 4: Anrichten

Die doppelt frittierten Chicken Wings zuerst mit der Teriyaki-Glasur garnieren. Dann Sesam und Frühlingslauch oben drauf. Den Kartoffelsalat mit Bonitoflocken bestreuen und alles zusammen genießen!

Guten Appetit!

Hier gehts zum Video: