Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN BRATEN
500 gRindfleisch (Bug/Hüftstück)
500 mlWasser
2 ELSalz
1 PrisePfeffer
250 mlEssig
3 Lorbeerblätter
8 Pfefferkörner
5 Wacholderbeeren
3 Nelken
2 mittelgroße Zwiebeln
1 StangeLauch
2 Karotten
¼ Sellerie
100 gSoßlebkuchen
2 ELZucker
150 gsaure Sahne
150 gSahne
1 ELBratfett (nach Belieben)
1 GlasPreiselbeeren
0 FÜR DIE BEILAGE
1 kgKartoffeln (1 kg reicht für ca. 3 Portionen, 1 Portion = ca. 12 Klöße)
1 kgKartoffelmehl
Vorbereitungszeit: 60 Minuten
Kochzeit: 200 Minuten
Insgesamt: 260 Minuten

Fränkischer Sauerbraten mit schlesischen Klößen: Rezept und Zubereitung

Schritt 1: Gemüse putzen

Karotten, Lauch und Sellerie putzen und grob schneiden. Die Zwiebeln schälen, vierteln, und mit den Gewürzen, einem Esslöffel Salz und Wasser in einem Topf kurz aufkochen.

Schritt 2: Fleisch im Sud ziehen lassen

Fleisch in einen Glasbräter oder eine Schüssel geben, Essig zugeben und den abgekühlten Sud über das Fleisch gießen, bis es gerade bedeckt ist. Circa fünf Tage abgedeckt in den Kühlschrank stellen und ab und zu wenden. Nach diesen fünf Tagen das Fleisch herausnehmen und trocken tupfen.

Schritt 3: Braten schmoren

In einem großen Bräter Fett erhitzen und das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten. Nach und nach während des Bratens den Sud mit dem Gemüse über das Fleisch gießen. Den Braten bei mittlerer Hitze circa zwei Stunden schmoren, bis das Fleisch weich ist. Etwa eine halbe Stunde vor Schmorende die Marinade auf circa einen Liter aufgießen. Danach das Fleisch herausnehmen und warmstellen.

Schritt 4: Gemüse pürieren

Das Gemüse mit einem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb in die Soße passieren. 100 Gramm Soßlebkuchen in der Soße einweichen, kurz aufkochen und mit dem Schneebesen verrühren. Einen Becher süße und saure Sahne mit dem Schneebesen einrühren. Mit Zucker, Salz, Pfeffer und Preiselbeeren leicht süßsauer abschmecken.

Schritt 5: Kartoffeln kochen

Die Kartoffeln waschen und im Salzwasser weichkochen. Kartoffeln pellen und durch eine Kartoffelpresse in eine große Schüssel oder einen Topf drücken. Kartoffeln abkühlen lassen.

Schritt 6: Teig kneten

Die Kartoffeln schön flachdrücken und ein Viertel des Teigs aus der Schüssel rausnehmen. Kartoffelmehl in der Menge, die man weggenommen hat, hinzugeben. Dann die weggenommenen Kartoffeln hinzugeben und alles gut mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten (wenn er noch klebrig ist, dann gibt man mehr Kartoffelmehl hinzu. Aber nicht viel, sonst werden die Klöße hart).

Schritt 7: Klöße herstellen

Aus dem Teig kleine Kugeln formen, etwas flachdrücken und in der Mitte mit dem Daumen eine Delle hineindrücken (in welcher sich die Soße sammeln kann). Das Wasser in einem großen Topf mit Salz zum Kochen bringen. Die Klöße portionsweise einlegen, mit einem Kochlöffel kurz umrühren, sodass sie nicht am Boden kleben und die Temperatur reduzieren. Wenn die Klöße an die Wasseroberfläche hochkommen, dann noch ca. zwei Minuten weiterkochen. Mit einem Sieblöffel herausfischen.

Schritt 8: Sauerbraten mit schlesischen Klößen anrichten

Fleisch in Scheiben schneiden und mit Klößen und Blaukraut servieren.

Guten Appetit!

Die Videoanleitung für den fränkischen Sauerbraten mit schlesischen Klößen gibt es hier