Zutaten fürPortionen

1 ZUTATEN:
1 Goldforelle von ca. 600-800 g
1 ZUTATEN FÜR DIE RÄUCHERBEIZE DES FISCHS:
40 gSalz
60 gZucker
20 gPfeffer schwarz, ganz
8 gWacholderbeeren
10 gKoriandersamen
2 Stk.Lorbeerblätter
1 ZUTATEN FÜR DEN REIBEKUCHEN:
2 mittelgroße Kartoffeln
1 kleine Zwiebel
1 ELMehl
1 Ei
1 PriseSalz
1 PrisePfeffer
1 ZUTATEN FÜR DAS RAHMSAUERKRAUT:
500 gfrisches Sauerkraut, abgetropft
150 mlSahne
150 gPachettaspeck, gewürfelt
1 Zwiebel, gewürfelt
1 Lorbeerblatt
5 Pimentkörner
½ TLgehackter Kümmel
1 PriseSalz
1 PrisePfeffer
1 PriseZucker

Zubereitung der Räucherbeize:

Für die Beize den schwarzen Pfeffer, Wacholderbeeren, Koriandersamen und die Lorbeerblätter im Mörser zerkleinern. Anschließend mit Salz und Zucker mischen.

Die Forelle filetieren und anschließend alle Gräten mit einer kleinen Zange ziehen. Die Filets beizen und ½ Stunde im Kühlschrank marinieren.

Danach die Beize absteifen, unter kaltem Wasser abwaschen und mit Küchenpapier trocknen. Die so vorbereiteten Filets in einen Räucherofen geben. Vorsichtig und nicht zu heiß räuchern. Den Brenner vom Räucherofen ausmachen und den geschlossenen Räucherofen 20 Minuten ruhen lassen und den Vorgang anschließend wiederholen.

Zubereitung der Reibekuchen:

Die beiden Kartoffeln schälen, grob reiben und mit Salz und etwas Pfeffer würzen. Die kleine Zwiebel würfen und gemeinsam mit dem Ei dazu geben. Die Kartoffelmasse mit Mehl bestäuben und alles miteinander verrühren. Die Masse portionsweise als Reibekuchen ausbacken und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Zubereitung des Rahmsauerkrauts:

Die gewürfelten Zwiebeln zusammen mit dem Pachettaspeck in einem Topf anschwitzen. Kümmel, Piment und Lorbeerblatt zugeben. Mit der Sahne auffüllen, das Sauerkraut zugeben und leicht köcheln. Mit Salz Pfeffer und Zucker abschmecken.

Suche in mehr als 2000 kabel eins Rezepten