Anzeige
Rezept aus "Mein Lokal, Dein Lokal"

Filet von hausgeräucherter Holsteiner Goldforelle auf Reibekuchen mit Rahmsauerkraut

Filet von hausgeräucherter Holsteiner Goldforelle auf Reibekuchen mit Rahmsauerkraut schmeckt sehr gut, und ist mit einfachen schritten schnell gemacht. 

Anzeige

Zubereitung der Räucherbeize:

1

ZUTATEN:

1 g

Goldforelle von ca. 600-800

1

ZUTATEN FÜR DIE RÄUCHERBEIZE DES FISCHS:

40 g

Salz

60 g

Zucker

20 g

Pfeffer schwarz, ganz

8 g

Wacholderbeeren

10 g

Koriandersamen

2 Stk.

Lorbeerblätter

1

ZUTATEN FÜR DEN REIBEKUCHEN:

2

mittelgroße Kartoffeln

1

kleine Zwiebel

1 EL

Mehl

1

Ei

1 Prise

Salz

1 Prise

Pfeffer

Etwas litre

Ö zum Ausbacken

1

ZUTATEN FÜR DAS RAHMSAUERKRAUT:

500 g

frisches Sauerkraut, abgetropft

150 ml

Sahne

150 g

Pachettaspeck, gewürfelt

1

Zwiebel, gewürfelt

1

Lorbeerblatt

5

Pimentkörner

0,5 TL

gehackter Kümmel

1 Prise

Salz

1 Prise

Pfeffer

1 Prise

Zucker

Für die Beize den schwarzen Pfeffer, Wacholderbeeren, Koriandersamen und die Lorbeerblätter im Mörser zerkleinern. Anschließend mit Salz und Zucker mischen.

Die Forelle filetieren und anschließend alle Gräten mit einer kleinen Zange ziehen. Die Filets beizen und ½ Stunde im Kühlschrank marinieren.

Danach die Beize absteifen, unter kaltem Wasser abwaschen und mit Küchenpapier trocknen. Die so vorbereiteten Filets in einen Räucherofen geben. Vorsichtig und nicht zu heiß räuchern. Den Brenner vom Räucherofen ausmachen und den geschlossenen Räucherofen 20 Minuten ruhen lassen und den Vorgang anschließend wiederholen.

Zubereitung der Reibekuchen:

Die beiden Kartoffeln schälen, grob reiben und mit Salz und etwas Pfeffer würzen. Die kleine Zwiebel würfen und gemeinsam mit dem Ei dazu geben. Die Kartoffelmasse mit Mehl bestäuben und alles miteinander verrühren. Die Masse portionsweise als Reibekuchen ausbacken und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Zubereitung des Rahmsauerkrauts:

Die gewürfelten Zwiebeln zusammen mit dem Pachettaspeck in einem Topf anschwitzen. Kümmel, Piment und Lorbeerblatt zugeben. Mit der Sahne auffüllen, das Sauerkraut zugeben und leicht köcheln. Mit Salz Pfeffer und Zucker abschmecken.

Anzeige
Anzeige

© 2022 Seven.One Entertainment Group