Anzeige
HAARPFLEGE

So einfach k├Ânnen Sie Ihr Shampoo selber machen

  • Ver├Âffentlicht: 03.01.2024
  • 15:34 Uhr
Article Image Media

Das Wichtigste in K├╝rze

  • Warum lohnt es sich, sein Shampoo selber zu machen?

  • Die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe einer nat├╝rlichen Shampoo-Rezeptur

  • Das ist das Shampoo Grundrezept

  • Shampoo selber machen f├╝r verschiedene Haartypen

  • Trend No Poo-Shampoo: So k├Ânnen Sie es selbst herstellen

Anzeige

Shampoos aus der Drogerie haben oftmals viele chemische Zus├Ątze wie Silikone, Parabene und Mikroplastik. Au├čerdem verursachen die Verpackungen viel M├╝ll und last but not least kosten die Produkte auch viel Geld. Wenn Sie sich selbst, der Umwelt und auch Ihrem Geldbeutel etwas Gutes tun wollen, dann setzen Sie auf DIY-Kosmetik und nutzen Sie die folgenden Rezepte, um Ihr Shampoo selber herzustellen.

Warum lohnt es sich, sein Shampoo selber zu machen?

In einem selbstgemachten Shampoo kennen Sie alle Inhaltsstoffe. Sie k├Ânnen ganz bewusst auf sch├Ądliche Chemikalien, auf Konservierungsmittel oder k├╝nstliche Duftstoffe verzichten und stattdessen nat├╝rliche, bio-vertr├Ągliche Zutaten verwenden.

Viele kommerzielle Shampoos enthalten chemische Substanzen, die nicht nur f├╝r Ihre Haare, sondern auch f├╝r die Umwelt sch├Ądlich sind. Bei einem selbstgemachten Shampoo k├Ânnen Sie wiederverwendbare Verpackungen nutzen und auf umweltfreundliche Inhaltsstoffe achten. Die Inhaltsstoffe k├Ânnen Sie au├čerdem ganz gezielt auf Ihren Haartyp, Ihre Haarstruktur und eventuelle Haarprobleme abstimmen. Gerade dann, wenn Sie sehr empfindliche Haut haben oder unter Allergien leiden, lohnt sich die Herstellung von DIY-Kosmetik.

Anzeige
Anzeige

Die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe einer nat├╝rlichen Shampoo-Rezeptur

Bevor Sie mit der Herstellung Ihres ersten Shampoos beginnen, lohnt es sich, ein Blick auf m├Âgliche Inhaltsstoffe zu werfen und was diese bewirken. Sie k├Ânnen dann selbst entscheiden, was Ihnen und Ihrem Haar davon guttut.

Tenside: Diese Substanzen l├Âsen Schmutz und Fett von Haar und Kopfhaut. In ihrer nat├╝rlichen Form sind sie beispielsweise in Seifenkraut, Waschn├╝ssen und Kokosglucosid vorhanden. Die Konsistenz des Haarshampoos zwischen fl├╝ssiger und fester Form h├Ąngt davon ab, ob Natrium- oder Kaliumsalze von Fetts├Ąuren enthalten sind.

Pflanzen├Âle: Die pflegende Wirkung von Pflanzen├Âlen wie Jojoba├Âl, Kokos├Âl oder Oliven├Âl ist mittlerweile allseits bekannt. Sie verleihen dem Haar Geschmeidigkeit und Glanz, gl├Ątten die Haarstruktur und wirken Haarbruch entgegen. In ma├čvollen Mengen verleihen sie dem Haar ein gesundes Aussehen. Achtung: Zu viel ├ľl macht das Haar nat├╝rlich fettig.

Feuchtigkeitsspender: Um trockenes Haar zu revitalisieren und einer Schuppenbildung vorzubeugen, k├Ânnen nat├╝rliche Feuchtigkeitsspender wie Aloe Vera, Honig oder Glycerin im Shampoo verwendet werden.

├ätherische ├ľle: Einen verf├╝hrerischen Duft bekommt Ihr DIY-Shampoo durch ├Ątherische ├ľle wie Lavendel, Rosmarin oder Teebaum. Experimentieren Sie am besten mit verschiedenen Duftnoten, um Ihr ganz pers├Ânliches Lieblingsshampoo zu kreieren.

Nat├╝rliche Konservierungsmittel: Um die Haltbarkeit des selbstgemachten Haarshampoos zu verl├Ąngern, k├Ânnen nat├╝rliche Konservierungsmittel wie Vitamin E und Grapefruitkernextrakt zum Einsatz kommen.

Das ist das Shampoo Grundrezept

Das Grundrezept f├╝r selbst hergestelltes Shampoo besteht nur aus zwei Zutaten:

  • 250 ml warmes Wasser
  • 15g Kernseife

In nur zwei Schritten stellen Sie aus diesen Zutaten ein fl├╝ssiges Shampoo her:

  1. Kernseife reiben
    Das feste St├╝ck Kernseife raspeln Sie mit einer K├╝chenreibe in m├Âglichst feine Flocken. Wenn Sie sich diesen Arbeitsschritt sparen wollen, k├Ânnen Sie auch schon fertig geriebene Flocken kaufen.  
  2. Seifenflocken aufl├Âsen
    Geben Sie jetzt die Seifenflocken in das warme Wasser und r├╝hren Sie so lange, bis sich die Seife aufgel├Âst hat.

Selbst hergestelltes Shampoo hat nur eine begrenzte Haltbarkeit von ein bis zwei Wochen. F├╝llen Sie es am besten in einen verschlie├čbaren Beh├Ąlter und bewahren Sie diesen im K├╝hlschrank auf.

Anzeige

Im Clip: Das sollten Sie beim Haarewaschen vermeiden

Shampoo selber machen f├╝r verschiedene Haartypen

Das Grundrezept f├╝r Ihr DIY-Shampoo k├Ânnen Sie noch beliebig variieren und an Ihre Bed├╝rfnisse anpassen. Je nach Auswahl und Zusammenstellung der Zutaten k├Ânnen Sie Shampoo f├╝r trockenes oder leicht fettendes Haar oder eine trockene Kopfhaut herstellen.

Anzeige

DIY-Shampoo f├╝r trockenes Haar

Um einem trockenen und damit leicht br├╝chigen Haar entgegenzuwirken, verwenden Sie am besten feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe wie Kokos├Âl oder Aloe Vera. Damit erg├Ąnzen Sie dann das Grundrezept.

Zutaten:

  • 100 ml Kokos├Âl
  • 50 ml Seifenlauge gem├Ą├č dem Grundrezept

Herstellung:

  1. Das Kokos├Âl in eine Sch├╝ssel geben und mit einer Gabel zerkleinern.
  2. Anschlie├čend die Seifenlauge hinzuf├╝gen und alles gr├╝ndlich vermengen.
  3. Das fertige Shampoo nun in eine Flasche umf├╝llen. Im K├╝hlschrank bleibt das Shampoo etwa zwei Wochen lang haltbar.

Tipp: Statt Kokos├Âl k├Ânnen Sie auch die gleiche Menge Aloe Vera verwenden.

Fettiges Haar? Dieses DIY-Shampoo hilft dagegen

Brennnesseln haben die Eigenschaft, Poren zu verengen. Dies kann dazu beitragen, die Talgproduktion auf der Kopfhaut zu regulieren und ├╝bersch├╝ssiges ├ľl zu kontrollieren. Brennnesseln enthalten au├čerdem verschiedene N├Ąhrstoffe wie Vitamine (z. B. Vitamin A und C), Mineralien (wie Eisen und Silizium) sowie Proteine. Diese N├Ąhrstoffe k├Ânnen die Haarstruktur st├Ąrken und das Haar ges├╝nder machen, ohne dass es zu ├╝berm├Ą├čiger Talgproduktion kommt.

Zutaten:

  • 20 Gramm Brennnesselbl├Ątter (frisch oder getrocknet)
  • 100 ml Seifenlauge (gem├Ą├č dem oben genannten Rezept)
  • 100 ml Wasser
  • Ungef├Ąhr 3 Tropfen ├Ątherisches ├ľl (wie Teebaum├Âl oder Lavendel├Âl)

Anleitung:

  1. Die Brennnesselbl├Ątter kurz im Wasser aufkochen, dann vom Herd nehmen und etwa 5 Stunden oder ├╝ber Nacht ziehen lassen.
  2. Den Brennnesselsud durch ein Sieb in eine Sch├╝ssel abgie├čen und mit der Seifenlauge vermengen.
  3. Abschlie├čend das ├Ątherische ├ľl hinzuf├╝gen und gr├╝ndlich umr├╝hren. Das fertige Shampoo in eine saubere Flasche abf├╝llen.
Anzeige

Trend No Poo-Shampoo: So k├Ânnen Sie es selbst herstellen

Aktuell liegen No Poo-Shampoos voll im Trend, die ohne chemische Zus├Ątze und ohne Seife hergestellt werden. Anbei finden Sie die Anleitung zur Herstellung eines Roggenmehl-Shampoos.

Zutaten:

  • 2 Essl├Âffel Roggenmehl
  • Ca. 200 ml Wasser
  • Optional: Ein paar Tropfen ├Ątherisches ├ľl f├╝r Duft (z. B. Lavendel├Âl)

Anleitung:

  1. Roggenmehl mischen: In einer Sch├╝ssel das Roggenmehl mit etwa 50 ml Wasser vermengen, um eine dickfl├╝ssige Paste zu erhalten. Das Mehl muss gut aufgel├Âst sein und nicht mehr klumpen.  
  2. Verd├╝nnung: F├╝gen Sie nach und nach die restlichen 150 ml Wasser hinzu und r├╝hren Sie kontinuierlich um, damit die Masse eine gleichm├Ą├čige Konsistenz bekommt. Gie├čen Sie die Mischung durch ein feines Sieb oder einen Kaffeefilter, um Klumpen zu entfernen.
  3. ├ätherisches ├ľl dazugeben: Optional f├╝gen Sie ein paar Tropfen ├Ątherisches ├ľl hinzu, um dem Shampoo einen angenehmen Duft zu verleihen. Lavendel├Âl eignet sich gut, da es beruhigende Eigenschaften hat.

Tragen Sie das Roggenmehl-Shampoo auf das nasse Haar auf und massieren Sie es sanft in die Kopfhaut ein. Nach ein paar Minuten Einwirkzeit sp├╝len Sie es wieder aus.

Mehr News und Videos

Die neuen F├Ąlle von Peter Giesel: "Achtung Abzocke" ab 7. M├Ąrz bei Kabel Eins

  • Video
  • 00:30 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group