Anzeige

"One Vision of Queen" ab September 2024 auf Deutschlandtour

  • Veröffentlicht: 07.12.2023
  • 15:58 Uhr
Article Image Media
© Semmel Concerts Entertainment

Das Wichtigste in Kürze

  • Wenn man die Augen schließt und dem Kanadier Marc Martel beim Singen lauscht, glaubt man, Freddie Mercury sei vom Himmel hinabgestiegen. Mit seinem Tribute "One Vision of Queen" kommt er 2024 nach Deutschland.

Anzeige

Für viele Fans seiner alten Band war es eigentlich sonnenklar, dass der Kanadier Marc Martel mal die Stimme der großen Tribute Show "One Vision of Queen" werden würde. Das erzählte Martel einmal in einem Interview: "Als ich in meiner früheren Band Downhere war, habe ich alles getan, um die Leute nicht an Freddie Mercury zu erinnern. Aber es wurde fast zum Running Gag, wie viele Leute mich mit ihm verglichen. Bis zu dem Punkt, an dem es sich anfühlte, als würde es gegen die Band arbeiten, wenn wir Singles im Radio testeten." 15 Jahre hielt er die Band trotzdem zusammen, sammelte eine treue Fanschar, konnte aber nie so richtig durchstarten. Statt VIP-Tourbus oder gar Privatjet, blieb es ein Touren im Van. Also erlag Marc Martel der Versuchung, sich mal an einem Queen-Song zu versuchen, was seine Ehefrau und seine Clique eh schon lange forderten. Martel wählte "Somebody To Love", filmte sich beim Singen, ging viral, wurde in der "The Ellen DeGeneres Show" vorgestellt. Fast forward eine kleine Weile später: Marc Martel ist die Stimme von One Vision of Queen. Wie es seine Fans schon immer vermutet hatten.

Ab September kann man das leidenschaftliche Tribute-Spektakel dann auch in Deutschland live erleben. Marc Martel und seine gestandenen Mitmusiker werden dabei die übergroßen Hits der Band zu neuem Leben erwecken – und obwohl man als Queen-Fan selig, mit geballter Faust und Tränen in den Augen mitsingen wird, hat man dennoch bei Martel niemals das Gefühl, er würde hier einen Mann kopieren wollen, der schlichtweg einzigartig ist. Statt sich als Freddie Mercury zu verkleiden, gibt Martel seinem Tribute lieber eine eigene Note. Und er lässt Raum in seinem Leben, um weiterhin eigene Musik zu machen. Aber: "Ich versuche, den Spagat zwischen meinem eigenen künstlerischen Schaffen und der Queen-Sache zu schaffen, aber es macht so viel Spaß und die Leute klopfen an meine Tür, dass es schwer ist, Nein zu sagen, und jeden Abend gibt es Standing Ovations. Es ist wirklich nur eine Antwort auf den großen Wunsch, die Musik von Queen mit dem Sound von Freddie zu spielen."

Tour-Daten:

15.09.2024 - Bremen, Halle 7

18.09.2024 - Erfurt, Messe

19.09.2024 - Wien, Wiener Stadthalle

21.09.2024 - Zürich, The Hall

22.09.2024 - München, Olympiahalle München

24.09.2024 - Leipzig, QUARTERBACK Immobilien ARENA

26.09.2024 - Berlin, Mercedes-Benz Arena

27.09.2024 - Hamburg, Barclays Arena

28.09.2024 - Köln, LANXESS arena

01.10.2024 - Oberhausen, Rudolf Weber - ARENA

05.10.2024 - Mannheim, SAP ARENA

07.10.2024 - Saarbrücken, Saarlandhalle

08.10.2024 - Göttingen, Lokhalle Halle 1

14.10.2024 - Frankfurt am Main, Festhalle Frankfurt

16.10.2024 - Bielefeld, Stadthalle

17.10.2024 - Hof / Saale, Freiheitshalle

19.10.2024 - Stuttgart, Porsche Arena

20.10.2024 - Würzburg, tectake ARENA Würzburg

22.10.2024 - Dortmund, Westfalenhallen Dortmund 

23.10.2024 - Nürnberg, ARENA NÜRNBERGER Versicherung

25.10.2024 - Hannover, Swiss Life Hall

26.10.2024 - Braunschweig, Volkswagen Halle

Mehr News und Videos
IL CIVETTO liefert mit “Alles was ich hab” den Soundtrack für endlose Sommernächte
Artikel

IL CIVETTO liefert mit "Alles was ich hab" den Soundtrack für endlose Sommernächte

  • 14.06.2024
  • 16:54 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group