Anzeige

Mister "Wellerman" Nathan Evans mit neuer Single "Driving To Nowhere"

  • Veröffentlicht: 01.09.2023
  • 14:36 Uhr
© Electrola

Das Wichtigste in Kürze

  • Nathan Evans nutzte den Hype um sein Shanty-Cover "Wellerman", um auf seinem Debüt "Wellerman – The Album" (auch) eigene Songs zu präsentieren. Nach den Singles "Days Of Our Lives" und "Catch Me When You Fall" kommt mit "Driving To Nowhere" nun eine weitere gelungene Eigenkomposition von ihm.

Anzeige

Es war einmal ein Postbote. Er lebte in der etwas ruppigen Stadt Glasgow in Schottland und liebte Seemannslieder… So ungefähr könnte man einen Text über Nathan Evans beginnen. Denn die Karriere von Nathan Evans klingt fast ein wenig wie ein modernes Internetmärchen. Hier noch einmal die Kurzversion, für alle, die außer auf unserer Website vor allem analog unterwegs sind: Nathan liebte schon immer Musik, jobbte sich durch seine Heimatstadt Glasgow, lebte glücklich mit seiner Jugendliebe Holly zusammen (die inzwischen seine Ehefrau ist und die er kennt, seit er zwölf ist), ging zur Uni, wurde schließlich Postbote, musizierte aber immer nebenher, fand in der Pandemie keine Auftrittsmöglichkeiten, nutzte schließlich YouTube und TikTok und kam plötzlich auf die Idee, einen catchy Shanty zu covern, der vor allem auf Walfangschiffen gesungen wurde. Nathans Interpretation des "Wellerman" ging ab Ende 2020 durch die Decke, als sich sein TikTok-Clip wie ein Lauffeuer um die ganze Welt verbreitete. Die Remix-Version von 220 KID & Billen Ted erschien wenig später als Evans offizielle Debütsingle und erstürmte in gleich 10 Ländern Platz #1 der Singlecharts. Flankiert von einer halben Milliarde Streams, schrieb der britische Rolling Stone, dass Evans "in die Stratosphäre durchgestartet" sei. "Das fühlt sich an, als würde ich im Zentrum eines Wirbelsturms stehen", sagte Evans später in einem Interview, "und dabei zusehen, wie alles um mich herum durch die Gegend gewirbelt wird. Diese letzten Monate waren der absolute Traum – einfach fantastisch, in sämtlichen Ecken der Welt meine Stimme zu hören."

Aber wie macht man dann weiter? Nathan Evans war zu lange Fan und Musiker, um sich bloß auf das Covern historischer Seemannslieder zu beschränken – obwohl das ein faszinierender Fundus ist. Also spielte er für sein Debüt "Wellerman – The Album" 2022 auch eigene Kompositionen ein. In diesem Jahr kam dann das Outing als vorzüglicher Pop-Balladen-Schreiber: "Catch You When You Fall" war eine klassische Ballade, die man im Radio perfekt nach einer Ed-Sheeran-Nummer spielen könnte. "Driving To Nowhere" ist nun ein weiteres Glanzstück von ihm – und es stammt wieder aus seiner Feder. Ein nostalgischer, wunderschöner Song, der trotz einer gewissen stets bei ihm mitschwingenden Melancholie vor allem Mut macht. Man weiß zwar nicht, wo hin uns das Leben führt und welche Hindernisse wir umfahren müssen, aber wie schon der große Konfuzius wusste: "Der Weg ist das Ziel." Oder, noch ein wenig ausgeschmückter, in den Worten von Nathan Evans: "Jumping in the water, we can let go. / Dancing in the moonlight, never go home. / Always in the corner, talking about Life. / We´re all getting wasted living for night (Oh yeah). / So we´re driving to nowhere, / we´re in no rush to get there. / And we`re driving to anywhere / Taking back time, just let go."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

© 2023 Seven.One Entertainment Group