Anzeige

Variationen der Wildauster

© sixx.de

Bei diesem Gericht ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Auster wird nämlich in vier unterschiedlichen Varianten (natur, gratiniert, im Speck und gebacken) serviert. 

Anzeige

Zubereitung 

  • Vorbereitungszeit 120 Min
  • Zubereitungszeit 60 Min
  • Gesamtzeit 180 Min

16

kleinere Wildaustern

0.5

Zitrone

2 Scheiben

Pumpernickel

1 EL

weiche Butter

2 Scheiben

Husumer Hofkäse (oder einen ähnlich Kräftigen)

2 Scheiben

Frühstücksspeck

0.5

kleine, weiße Zwiebel

0.25

junger Spitzkohl

3 EL

Pflanzenöl

1 Prise

Muskat, Salz, Pfeffer

200 g

Mangold oder Spinat

1

Schalotte

1

Eigelb

1 Spritzer

Estragonessig

30 ml

Weißwein

100 g

Butter

1 Prise

Salz und Pfeffer

50 g

Deichkäse oder Parmesan

1

Ei

4 EL

Mehl

8 EL

Paniermehl

3 EL

Pflanzenöl

4 Blätter

Petersilie

2

Kartoffeln

0.5

kleine, weiße Zwiebel

1 Scheibe

Speck

1 Prise

Salz, Pfeffer

3 EL

Gemüsebrühe, Rapsöl, Tafelessig,

1 EL

Senf

Naturauster: 

Den Pumpernickel mit weicher Butter bestreichen und eine  Käsescheibe darauf legen und wieder mit Butter bestreichen und noch einen Pumpernickel drauf, das Ganze noch einmal wiederholen. Pumpernickel–Käse Brot in Würfel schneiden und als Beilage anrichten. Die Austern öffnen und auf Eis servieren, lösen nicht vergessen. Zum Schluss mit einer Zitronenecke anrichten.

Speckauster: 

Austern öffnen, lösen und das Fleisch auf einem Sieb abtropfen lassen. Kohl und Zwiebel ganz dünn schneiden und in einem Topf mit Öl, ohne Farbe anschwitzen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Die Austern in Speck einwickeln und in einer Pfanne, mit wenig Öl, kurz anbraten.

Gratinierte Auster:

Austern öffnen und aus der Schale holen. Butter in einem Topf zerlassen (ca. 65 Grad). Spinat oder das grüne vom Mangold waschen und Schalotte in feine Würfel scheiden. Diese in etwas Butter anschwitzen, den Spinat dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Untere Austernschalen mit Spinat füllen und Austern darauf platzieren, ca. 3 min. in den Backofen bei 150 °C geben. In der Zwischenzeit aus Eigelb, Weißwein, Estragonessig und zerlassener Butter eine Hollandaise herstellen. Austern aus dem Ofen holen (evtl. Flüssigkeit abschütten). Hollandaise sowie geriebenen Käse draufgeben und unter dem Salamander oder im Ofen bei Oberhitze gratinieren.

Gebackene Auster:

Kartoffeln in Würfel schneiden und in Salzwasser weich kochen. Speck und Zwiebelwürfel in etwas Öl anschwitzen, mit Gemüsebrühe ablöschen. Senf, Essig, Salz, Pfeffer und Zucker dazugeben und einen Sud kochen. Nun den Sud auf die Kartoffeln geben und den Kartoffelsalat min. 2 Stunden ziehen lassen. Danach die Austern öffnen, aus der Schale holen, auf einem Küchenpapier abtrocknen und in Mehl, Ei und Paniermehl panieren.
In einer kleinen Pfanne mit reichlich Öl goldbraun ausbacken. Anschließend auch die Petersilie als Deko ausbacken. Austern und Petersilie auf ein Küchenpapier legen, damit das Fett abtropft. Nun die Austern auf dem lauwarmem Kartoffelsalat anrichten.

Guten Appetit!


© 2022 Seven.One Entertainment Group