Anzeige
Rezept aus der Rubrik "Jugend kann nicht kochen"

Schweinebraten mit Bayrisch Kraut und Klößen

Der Schweinebraten mit Klößen ist der Klassiker der deutschen Küchen. Achim Müller zeigt, wie er besonders gut gelingt und verfeinert das Gericht mit Bayrisch Kraut als Beilage. In diesem Rezept wird die Zubereitung Schritt für Schritt und mit Video erklärt. 

Anzeige

Schweinebraten mit Bayrisch Kraut und Klößen: Rezept und Zubereitung

  • Vorbereitungszeit 30 Min
  • Zubereitungszeit 30 Min
  • Gesamtzeit 60 Min
FÜR DEN SCHWEINEBRATEN

1 kg

Schweinekamm

2 EL

Tomatenmark

1 Bund

Suppengrün (Sellerie, Porree, Möhre)

3

Zwiebeln

1 Prise

Salz, Pfeffer, edelsüßem Paprika

1 etwas

Öl zum Anbraten

FÜR DIE KLÖßE

1,5 kg

Mehlig kochende Kartoffeln

3 EL

Speisestärke

1 Prise

Salz

FÜR DAS BAYRISCH KRAUT

1

großer Weißkohl

1 Stück

kleines Speck

2

Zwiebeln (vorzugsweise weiße Zwiebeln, da diese süßlicher sind)

100 ml

Essig (5%tiger)

1 Tasse

Schmand (250 gr)

1 Prise

Salz, Zucker, Kümmel

1 Liter

Pfanzenöl

Schritt 1: Fleisch würzen und anbraten

Zuerst den Schweinebraten mit Salz, Pfeffer und edelsüßem Paprika würzen. In der Mitte durchschneiden, dass halbiert die Kochzeit. In einen großen topf Pflanzenöl erhitzen, wenn es heiß ist, den Schweinekamm dazu geben. Nach ca. 5 Minuten umdrehen, aber nicht in das Fleisch reinpieken. Anschließend ein Glas kaltes Wasser angießen. Deckel drauf, und braten lassen.

Schritt 2: Gemüse hinzufügen

In der Zwischenzeit den Sellerie, die Möhre und den Porree waschen und kleinschneiden. Wenn das Wasser ist Topf verdampft ist, zuerst die Möhre und den Sellerie zum Fleisch geben und anbraten. Dann das Tomatenmark dazugeben und verrühren. Wieder Deckel auf den Topf und weiter braten lassen. Nach drei Minuten den Porree in den Topf geben. Im Anschluss erneut ein Glas kaltes Wasser dazu gießen und ca. 15 Minuten braten lassen.

Schritt 3: Kartoffeln kochen 

Die Kartoffeln waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Anschließend in Salzwasser kochen, bis sie gar sind. Mit einem Schaumlöffel aus dem Kochwasser heben und in eine Schüssel geben. Das Kochwasser aufbewahren. Nun mit einem Kartoffelstampfer die Kartoffeln zerkleinern. Die Masse noch einmal kosten, wenn nötig, mit etwas Salz würzen.  In einem Trinkglas 1 EL Speisestärke in kaltem Wasser auflösen. Diese Mischung dann in das Kochwasser der Kartoffeln geben.

Schritt 4: Klöße formen

Zwei EL Speisestärke zu der Kartoffelmasse schütten und daraus Klöße formen. Dieses dann in dem mit Stärke behandelten Kartoffelkochwasser kochen, bis sie oben schwimmen. Dann Herd auf kleine Flamme runterschalten und ein Glas kaltes Wasser in den Topf gießen. Die Klöße hören jetzt auf zu kochen und ziehen noch.

Schritt 5: Krautsalat zubereiten

Zuerst den Weißkohl waschen, wenn nötig äußere Blatter entfernen. In der Mitte zerteilen und in einzelne Blätter schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln. Den Speck in feine Streifen schneiden und in der heißen Pfanne mit etwas Öl auslassen. Anschließend den Weißkohl und danach die Zwiebeln in die Pfanne geben und braten lassen. Mit Salz, Zucker und Kümmel würzen. Wer keinen Kümmel mag, lässt ihn weg. Nun den Essig und den Schmand dazu geben. Verrühren und kochen lassen bis der Kohl gar ist. Bei Bedarf noch einmal kosten und nachwürzen.

Guten Appetit!

Die Videoanleitung für den Schweinebraten mit Bayrisch Kraut und Klößen gibt es hier:

Mehr Rezepte
Krustenbraten
Artikel

Der perfekte Krustenbraten

  • 12.11.2018
  • 13:13 Uhr

© 2022 Seven.One Entertainment Group