Anzeige
Rezept aus Mein Lokal, dein Lokal

Schwarzwaldforelle mit Gelee

Article Image Media

Rezept aus der "Speisemeisterei": Zwei Mal Schwarzwaldforelle mit Rote Bete,Apfel-Essiggelee und Senfkörnereis

Anzeige

Zubereitung:

  • Vorbereitungszeit 70 Min
  • Zubereitungszeit 70 Min
  • Gesamtzeit 140 Min

1

Forellentartar-Sandwich

150 g

Forellenfilet

10 g

Rapsöl

10 g

Zitronensaft

0.25

Zitronenschale fein Gerieben

0,25 Bund

Dill fein gehackt

1

Salz, Zucker (nach Geschmack)

2 Scheiben

Kastenweißbrot 3 mm dick geschnitten

1

Forellenrolle:

3

Forellenfilets

1

Salz, Zucker (nach Geschmack)

1 Blatt

Gelatine

1

Rote Bete Lack:

400 g

Rote Bete

1 Schuss

Balsamico Bianco

1

Salz, Zucker (nach Geschmack)

1

Rote Bete-Apfelchutney:

2

Rote Beteknollen

200 g

Rote Bete Saft

100 g

Apfel Saft

50 g

Zucker

1

Apfel

1

schuss Balsamico Bianco

1

Etwas Kümmel, Nelke, Pfeffer fein Gemahlen (nach Geschmack)

1

Rote Bete-Gel:

200 g

Rote Bete Saft

1 g

Agar Agar

1 g

Gelan

1

Zimt Salz und Zucker (nach Geschmack)

30 g

Orangensaft

1 Messerspitze

Vanillemark

1

Senfkörnereis:

400 g

Milch

100 g

Sahne

80 g

Eigelb

70 g

Grober Senf

1

Apfel-Essiggelee:

1 kg

Elstar Äpfel

1

Msp. Ascorbinsäure

0,8 g

Gelan

1,2 g

Agar Agar

30 g

Zucker

20 g

Apfel Essig

3,5 Blätter

Gelatine

1

Meerrettich-Perlen:

200 g

Creme Fraiche

60 g

Sahne

60 g

Milch

0,5 g

Xanthan

40 g

Meerrettich

1

Salz (nach Geschmack)

Forellentartar-Sandwich:

Forellenfilets fein würfeln. Alle Zutaten zugeben, mit Salz und Zucker abschmecken. Von den Brotscheiben die Rinde wegschneiden. Tartar zu einem Würfel formen, unten und oben mit einer Brotscheibe belegen. Vor dem Anrichten beidseitig anbraten.

Forellenrolle:

Die Forellenfilets salzen und zuckern. Die Gelatine einweichen, die Filets mit der erwärmten Gelatine bestreichen, aufeinander legen und in Klarsichtfolie zu einer Rolle eindrehen. Bei 45 Grad 25 min pochieren und dann kaltstellen. Vor dem aufschneiden die Rolle in Dill wälzen.

Rote Bete Lack:

Rote Bete entsaften und mit den übrigen Zutaten Sirup-artig einkochen.

Rote Bete-Apfelchutney:

Die Rote Bete Knolle in feine Würfel schneiden. Zucker karamellisieren, mit Rote Beete Saft und Apfelsaft ablöschen, die Rote Bete Würfel zugeben und ca. 40 Minuten schmoren. Den Apfel klein würfeln und zugeben. Mit den Gewürzen abschmecken.

Rote Bete-Gel:

Rote Bete Saft mit Agar-Agar und Gelan aufkochen. Den Orangensaft mit den restlichen Zutaten zugeben. 4 Stunden im Kühlschrank erkalten lassen, und mit dem Zauberstab fein pürieren.

Senfkörnereis:

Milch, Sahne, Zucker, Eigelb auf 82 Grad erhitzen und zur Rose abziehen. Daraufhin den groben Senf unterziehen und in der Eismaschine gefrieren. 

Apfel-Essiggelee:

Die Äpfel entsaften und 400 g Saft mit den restlichen Zutaten, außer der Gelatine, aufkochen. Dann die eingeweichte Gelatine zugeben, ausgießen und einen Tag lang kühl stellen. Am nächsten Tag in die gewünschte Form schneiden.

Meerrettich-Perlen:

Alles verrühren und Tröpfchenweise in Strickstoff geben.

Guten Appetit!

Mehr Informationen
Akkuschrauber-Hacks

Akkuschrauber-Hacks

  • Video
  • 10:03 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group