Anzeige
Diese Knödel bringen mediterranen Geschmack auf den Teller. Rezept & Anleitung

Ricotta-Knödel auf Ratatouille

Zutaten wie Zucchini, Aubergine und Paprika sind typisch für ein fruchtiges Ratatouille. Die Knödel mit frischem Ricotta und würzigem Parmesan machen das Gericht komplett. In diesem Rezept wird die Zubereitung Schritt für Schritt erklärt. 

Anzeige

Ricotta-Knödel auf Ratatouille

  • Vorbereitungszeit 720 Min
  • Zubereitungszeit 20 Min
  • Gesamtzeit 740 Min
FÜR DIE RICOTTA-KNÖDEL

500 g

Ricotta

100 g

Parmesan, frisch gerieben

60 g

Semmelbrösel

3

Eigelb

1

Vollei

1 gestrichener teaspoon

Salz

1 Prise

Pfeffer

1 Prise

Muskat

FÜR DAS RATATOUILLE

200 g

Zucchini

200 g

Aubergine

100 g

Paprika rot

100 g

Paprika gelb

80 g

Zwiebel

2

Knoblauchzehen

8 EL

Olivenöl

2 EL

Tomatenmark

150 ml

Gemüsebrühe

1 Prise

Salz

1 Prise

Pfeffer

1 Stängel

Oregano

1 Stängel

Thymian

Für die Ricotta-Knödel:

Schritt 1: Den Ricotta "trocknen"

Den Ricotta im Passiertuch mindestens 12 Stunden abhängen und nochmals gut ausdrücken, damit der Ricotta möglichst trocken ist.

Schritt 2: Den Knödelteig zubereiten

Den „trockenen“ Ricotta mit dem Parmesan, Semmelbrösel, Eigelb, Vollei und den Gewürzen gründlich vermengen und ca. eine Stunde im Kühlschrank anziehen lassen. Die Masse sollte dann eine formbare Konsistenz, ähnlich einem Kloßteig, haben.

Schritt 3: Die Knödel garen

Nun aus der Masse 8 Klöße von ca. 70 g formen und in siedendem, leicht gesalzenem Wasser gar ziehen lassen. Fertig sind die Klöße nach ca. 10 Minuten.

Anzeige
Anzeige

Für das Ratatouille:

Schritt 1: Das Gemüse vorbereiten

Aubergine, Zucchini und Paprika waschen und die Kerne entfernen. Dafür Aubergine und Zucchini längs halbieren und mit einem Löffel vorsichtig die Kerngehäuse herauslösen. Die dabei anfallenden Gemüseabschnitte am besten mit etwas Wasser zum Kochen bringen, dann haben wir gleich die benötigte Gemüsebrühe.

Schritt 2: Das Gemüse kleinschneiden

Das Gemüse in ca. 2 cm große Stücke, die Zwiebel in feine Würfel schneiden und den Knoblauch pressen.

Schritt 3: Das Gemüse anbraten 

Das Gemüse in einem entsprechend großen Topf (je größer die Bratfläche ist, umso besser) im Olivenöl anbraten. Die Zwiebel und den Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten. Dann das Tomatenmark 1-2 Minuten mit anschwitzen und mit der Gemüsebrühe aufgießen.

Anzeige

Schritt 4: Gewürze hinzugeben

Die Gewürze und Kräuter nach Belieben dazugeben und zum Kochen bringen. 2-3 Minuten kochen, das Gemüse sollte noch etwas bissfest sein und die Sauce leicht sämig.

Guten Appetit!


© 2022 Seven.One Entertainment Group