Fischburger: Rezept & Anleitung

Nordsee-Krabbenburger New Style

Diese Burger werden mit Nordseekrabbenfleisch zubereitet. Frank Rosin hat gemeinsam mit dem Restaurant "Hafen Extra" ein Rezept ausgetüftelt. Die Zubereitungszeit dauert nur 40 Minuten. In diesem Rezept wird die Zubereitung Schritt für Schritt erklärt. 

Nordsee-Krabbenburger New Style: Rezept und Zubereitung

  • Vorbereitungszeit 30 Min
  • Zubereitungszeit 10 Min
  • Gesamtzeit 40 Min
FÜR DIE HAUSFRAUENSAUCE

1 kleine

Zwiebel

0.25

Apfel

1 kleine

saure Gurke

3 Stängel

Dill

200 g

saure Sahne

100 g

Schmand

2 EL

Essiggurkensud

2 EL

weißer Balsamico-Essig

1 Prise

Zucker

0,5 TL

Salz

1 Prise

Pfeffer aus der Mühle

FÜR DIE BURGER

2

kleine Gemüsezwiebeln

3 EL

Sonnenblumenöl

3 Prisen

Salz

1 Prise

Zucker

4 Burger

Buns

1

Romana-Salatherz

2 handvoll

feine Eisbergsalatstreifen

1 handvoll

feine Rotkohlstreifen

6

Kirschtomaten

0,5 Bund

Dill

0,5 Bund

Schnittlauch

150 g

Nordseekrabbenfleisch

1 TL

Dijon-Senf (alternativ mittelscharfer Senf)

1 Spritzer

Zitronensaft

0,5 TL

gestr. Pfeffer aus der Mühle

4

Eier

1

rote Paprikaschote

Schritt 1: Hausfrauensauce herstellen

Für die Hausfrauensauce in einem kleinen Topf Wasser aufkochen. Die Zwiebel schälen, in feinste Würfel schneiden und im kochenden Wasser 1 Minute blanchieren. In ein Sieb abgießen und gründlich abtropfen lassen.

Den Apfel schälen und mit der Gurke in feinste Würfel schneiden. Den Dill waschen, trocken schütteln und fein schneiden. In einer Schüssel saure Sahne und Schmand verrühren. Zwiebel-, Apfel- und Gurkenwürfel mit dem Dill unterheben. Die Sauce mit Essiggurkensud, Balsamico-Essig, Zucker, Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Beiseitestellen.

Schritt 2: Zwiebelringe anbraten

Für die Burger den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe darin mit je 1 Prise Zucker und Salz bei niedriger Hitze schön langsam erst glasig, dann goldbraun braten, dabei regelmäßig durchrühren.

Schritt 3: Salat schneiden 

Das Romana-Salatherz waschen und trocken schütteln. 4 schöne äußere Blätter vom Kopf lösen und beiseitelegen. Den restlichen Kopf wie die Eisbergsalat- und Rotkohlblätter in feine Streifen schneiden. Die Tomaten waschen und vierteln. Dill und Schnittlauch waschen, trocken schütteln und fein schneiden.

Schritt 4: Krabbensalat mischen

Vorbereiteten Salat- und Kohlstreifen, Tomaten, Dill und Schnittlauch in einer Schüssel mit Krabben, Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer mischen. 6–8 EL Hausfrauensauce unterheben – der Krabbensalat soll gerade schön gebunden sein. Die übrige Sauce anderweitig verwenden, zum Beispiel für einen großen gemischten Salat.

Schritt 5: Spiegeleier braten

Das restliche Öl in einer zweiten Pfanne erhitzen und die Eier darin zu Spiegeleiern braten, dabei mit 1 Prise Salz würzen.

Schritt 6: Buns anrösten

Währenddessen die Bunhälften im heißen Ofen auf dem Rost etwa 5 Minuten anrösten.

Schritt 7: Paprika schneiden

In dieser Zeit die Paprika waschen, trocknen und 4 schöne Ringe herausschneiden.

Schritt 8: Burger belegen

Die Burger Buns aus dem Ofen nehmen, die Unterseiten auf Teller verteilen und in der folgenden Reihenfolge belegen: 1 Paprikaring, 1 Romana-Salatblatt, 1 Portion Krabbensalat, 1 Spiegelei und 1 Portion Röstzwiebeln. Den Deckel auflegen, nach Belieben mit einem Burgerspieß feststecken und die Nordsee-Krabbenburger servieren. Dazu passen zum Beispiel Süßkartoffelpommes.

Guten Appetit!

Die Videoanleitung für den Nordsee-Krabbenburger gibt es hier:

Mehr Informationen
Krabben
Rezept

Fenchel-Krabbensalat

  • 12.11.2018
  • 10:52 Uhr

© 2022 Seven.One Entertainment Group