Anzeige
Frag den Henze - Weihnachtsmarkt-Klassiker

Maronen-Kässpätzle mit geschmolzenen Pfeffer-Zwiebeln

Article Image Media

Das Rezept für die Maronen-Käsespätzle von Christian Henze. 

Anzeige

400 g

Mehl

100 g

Maronenmehl

8

Eier

1Msp.

Salz

150 g

Bergkäse

100 g

Emmentaler

100 g

Alpkäse oder Appenzeller

100 g

Romadur oder Limburger

400 g

Zwiebel

125 g

Butter

1 TL

geschroteter Pfeffer

1 Liter

Steinguttopf, mögichst mit Deckel, 1,5-2 l Fassungsvermögen

1 Für die Spätzle Mehl in eine Schüssel sieben. In der Mitte eine Vertiefung formen. Eier aufschlagen und mit 1 Teelöffel Salz hineingeben. Alles mit einem Kochlöffel vermengen und etwa 5 Minuten kräftig schlagen, bis der Teig Blasen wirft. 10 Minuten ruhen lassen.

2 In einem Topf 2 bis 3 Liter Wasser mit 1 Esslöffel Salz zum Kochen bringen. Spätzleteig auf ein handliches Brett geben und mit einem Messer in bleistiftdicken Streifen nach und nach in das Wasser schaben. Kurz aufkochen. Spätzle nach oben steigen lassen, abschöpfen und abtropfen lassen. Etwas Spätzlekochwasser zurückhalten.

3 Backofen auf 80 °C vorheizen. Harte Käsesorten reiben, Romadur würfeln, beides mischen. Heiße Spätzle und Käse abwechselnd in einen Steinguttopf schichten. Dabei etwa 100 Milliliter heißes Spätzlewasser in die Schichtungen geben und alles behutsam durchmischen. Deckel darauf legen oder mit Alufolie verschließen. In den Backofen stellen.

4 Zwiebeln abziehen und in Streifen schneiden. In Butter weich dünsten und etwas Farbe annehmen lassen. Pfeffer zugeben.

5 Zwiebelschmelze auf die Kässpatzen geben und etwas Pfeffer darüber frisch aufmahlen.

Mehr Informationen
Lachs Panna Cotta
Rezept

Lachs Panna Cotta

  • 21.05.2024
  • 00:01 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group