Rezept aus dem Konservencheck mit Ralf Meuser

Koreanische Reibekuchen mit Dip

Knusprig gebratene Reibekuchen sind ein Klassiker der deutschen Küche. Ralf Meuser bereitet dieses Gericht auf eine koreanische Art zu und verfeinert es mit Tofu und einem würzigen Dip. In diesem Rezept wird die Zubereitung Schritt für Schritt und mit Video erklärt.

Koreanische Reibekuchen mit Dip: Rezept und Zubereitung 

  • Vorbereitungszeit 30 Min
  • Zubereitungszeit 20 Min
  • Gesamtzeit 50 Min
FÜR DIE REIBEKUCHEN

3

große Kartoffeln

½

Zucchini

50 g

Tofu

2

Eier

1 n.B.

Muskat

1 n.B. litre

Ö

FÜR DEN DIP

1

Zwiebel

1

Knoblauchzehe

Je ¼

rote, gelbe + grüne Paprika

½

Frühlingszwiebel

1 Dose

koreanische Chili-Schweinefleischdose (alternativ: Bolognese mit asiatischen Gewürzen pimpen)

1 EL

Creme fraiche

Schritt 1: Reibekuchen vorbereiten 

Kartoffeln waschen, schälen und reiben. Zucchini ebenfalls waschen und reiben. Tofu zerbröseln. Alles zusammen in eine Schüssel geben, Eier, Salz, Pfeffer und Muskat dazugeben, gut verrühren.

Schritt 2: Braten 

Zu Reibekuchen formen und in heißem Öl backen, bis sie von beiden Seiten goldbraun sind.

Schritt 3: Dip zubereiten 

Für den Dip Zwiebel, Knoblauch, Paprika und Frühlingszwiebel fein würfeln. In etwas Öl anschwitzen. Doseninhalt und Creme fraiche dazugeben. Mit Salz abschmecken. 

Guten Appetit!

Die Videoanleitung für die Koreanische Reibekuchen mit Dip gibt es hier:

Mehr Rezepte
Reibekuchen
Rezept

Reibekuchen

  • 15.02.2017
  • 16:29 Uhr

© 2022 Seven.One Entertainment Group