Anzeige
Ein einfaches, exotisches Rezept aus "Mein Lokal, Dein Lokal"

Japanische Gyozas

Gyozas sind gefüllte Teigtaschen aus Japan. Ein ausgefallenes Rezept aus dem "Tabibito" in Berlin, das man gut zuhause nachmachen kann.

Anzeige

Zubereitung:

  • Vorbereitungszeit 20 Min
  • Zubereitungszeit 10 Min
  • Gesamtzeit 30 Min

200 g

Hackfleisch vom Rind oder gemischt

1 kleiner bunch

Frühlingszwiebeln

1 Stange

Porree

400 g

Weißkohl

2 EL

Sojasauce

1 TL litre

Sesamö

2

Knoblauchzehen

1 Prise

Salz und Pfeffer

1

ca. daumengroßer, frischer Ingwer

3 EL

Öl

1 Packung

Teigblätter (Gyozablätter aus dem Asiashop)

Weißkohl und Porree klein schneiden und die Frühlingszwiebeln in kleine, dünne Ringe schneiden. Den Ingwer klein schneiden oder reiben (je nachdem, wie grob man es mag). Den Knoblauch durchpressen. Das Hackfleisch mit Sojasauce, Sesamöl und den geschnittenen Zutaten gut vermengen. Abschließend salzen und pfeffern. Jedoch Vorsicht mit dem Salz, denn die Sojasauce ist auch salzig!
Die Goyzablätter auslegen und jeweils einen Teelöffel Füllung darauf geben, zusammenklappen und gut verschließen, einfach am Rand in nicht zu großen Abständen kleine Falten legen.
Eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und die Gyozas darin aufstellen und mit Wasser aufgießen, so dass die Gyozas etwa bis zur Hälfte mit Wasser bedeckt sind. Die Pfanne zudecken und die Gyozas so lange garen, bis das Wasser aufgenommen ist das dauert etwa 6-7 Minuten.
Am besten mit einem Gemisch aus Sojasauce und Essig zum Dippen servieren.

Guten Appetit!


© 2022 Seven.One Entertainment Group