Anzeige
Zubereitung und Zutaten nach Olaf Hertlein

Jägerschnitzel mit Champignon-Rahmsauce und Pommes frites

Article Image Media
© ExQuisine - Fotolia

Ein Klassiker der deutschen Küche. Einfach genial und super schmackhaft! 

Anzeige

ZUBEREITUNG

  • Vorbereitungszeit 30 Min
  • Zubereitungszeit 20 Min
  • Gesamtzeit 50 Min

300 g

Backofen-Pommes frites (TK-Ware)

400 g

Champignons (Sauce)

1

Zwiebel (Sauce)

4 EL

neutrales Pflanzenöl (Sauce)

50 g

geräucherte Schinkenwürfel (Sauce)

1 EL

Tomatenmark (Sauce)

1 Prise

Zucker (Sauce)

100 ml

Weißwein (Sauce)

300 g

Kochsahne (15 % Fett) (Sauce)

150 ml

Gemüsebrühe (Sauce)

0,5 TL

Paprikapulver edelsüß (Sauce)

1 Prise

Salz (Sauce)

1 Prise

frisch gemahlener Pfeffer (Sauce)

1TL as-you-want

Speisestärke () (Sauce)

4 g

Schweineschnitzel (à 150 ; aus der Oberschale) (Schnitzel)

2 Zweige

Thymian (Schnitzel)

1 Zweig

Rosmarin (Schnitzel)

1

Bio-Zitrone (Schnitzel)

2

Eier (Schnitzel)

4 EL

Mehl (Schnitzel)

100 g

Semmelbrösel (alternativ Panko; asiat. Paniermehl) (Schnitzel)

100m litre

neutrales Pflanzenöl (alternativ Butterschmalz) (Schnitzel)

Für die Pommes frites den Backofen vorheizen. Die Pommes auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und im heißen Ofen nach Packungsangabe goldbraun und knusprig backen. 

In der Zwischenzeit für die Sauce die Champignons putzen und je nach Größe halbieren, vierteln oder achteln. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel- und Schinkenwürfel darin bei mittlerer Hitze anschwitzen, bis die Zwiebel glasig ist.

Währenddessen das restliche Öl in einer zweiten Pfanne erhitzen und die Champignons darin bei starker Hitze portionsweise anbraten. Die Zwiebeln mit dem Zucker bestreuen. Wenn der Zucker leicht karamellisiert, das Tomatenmark unterrühren und kurz mitbraten. 

Die gebratenen Pilze zu den Zwiebeln geben. Mit dem Weißwein ablöschen. Wenn die Flüssigkeit fast vollständig verkocht ist, Sahne und Gemüsebrühe angießen. Alles bei niedriger Hitze köcheln lassen. Mit Paprika, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für das Fleisch die Schnitzel zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie mit der flachen Seite des Fleischklopfers vorsichtig plattieren. Folie entfernen und das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kräuter waschen und trocken schütteln. Thymianblätter und Rosmarinnadeln abzupfen und sehr fein hacken. Die Zitrone heiß waschen, kräftig trocken reiben und die Schale fein abreiben. Die Eier verquirlen. Kräuter und Zitronenschale untermischen.

Die Schnitzel zuerst im Mehl wälzen – überschüssiges Mehl abklopfen –, dann durch die gewürzten Eier ziehen und abschließend in den Semmelbröseln wenden. Dabei das Fleisch ruhig ein wenig „vergraben“. Wichtig ist auch, die Panade nicht anzudrücken.

Das Öl in zwei großen Pfannen erhitzen und die Schnitzel darin bei starker Hitze von beiden Seiten jeweils je nach Dicke 3–4 Minuten goldbraun braten. Dabei immer wieder an den Pfannen rütteln, damit das heiße Fett über die Oberfläche schwappt. Ihr Kern sollte allerdings noch rosa sein. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Sauce noch einmal aufkochen. Nach Belieben die Speisestärke mit wenig kaltem Wasser glatt rühren und die Sauce damit leicht binden.

Alles zusammen auf großen Tellern anrichten!

Anzeige
Anzeige

Guten Appetit!

Hier geht's zum Rezeptclip:

Mehr Informationen
Der DIY-Wohnzimmer Pimp mit magischen Effekten

Der DIY-Wohnzimmer Pimp mit magischen Effekten

  • Video
  • 27:32 Min
  • Ab 6

© 2024 Seven.One Entertainment Group