Anzeige
Zutaten und Zubereitung nach Frank Rosin

Italienisches Kalbsragout auf Nudeln

© rez-art

Ein Mix aus frischen Kräutern, Kalbsfleisch, Olivenöl und passierten Tomaten ergeben zusammen eine leckere und gesunde Mahlzeit. Die Zubereitung zeigt Frank Rosin hier.

Anzeige

800 g

Kalbfleisch (aus der Schulter oder Keule)

2

Zwiebeln

1 Bund

gemischte Kräuter (Dill, Basilikum, Koriander, Rosmarin)

50 g

Pecorino

3 EL

Olivenöl

2 TL

Zucker

2 Prisen

Salz

200 ml

Weißwein

700 g

passierte Tomaten

2

Lorbeerblätter

2

Nelken

400 ml

Gemüsebrühe

500 g

Fusilli

1 Prise

frisch gemahlener Pfeffer

  • Vorbereitungszeit 20 Min
  • Zubereitungszeit 90 Min
  • Gesamtzeit 110 Min

Zubereitung

1. Schritt: Zutaten schneiden

Das Kalbfleisch in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen, halbieren und die Hälften in dünne Ringe schneiden. Die Kräuter waschen und trocken schütteln. Die Blättchen abzupfen und fein hacken. Den Pecorino in grobe Späne reiben.

2. Schritt: Fleisch und Zwiebeln anbraten 

Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die das Kalbfleisch darin bei starker Hitze rundherum anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen. Die Zwiebeln ins Bratfett geben, die Temperatur ein wenig reduzieren und die Zwiebelringe 3 Minuten glasig anschwitzen, sie dürfen leicht, aber nicht zu stark bräunen. Den Zucker einstreuen und leicht karamellisieren. Das Fleisch wieder dazugeben, unter Rühren erhitzen und mit 1 Prise Salz würzen.

3. Schritt: Ragout schmoren 

Mit dem Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit auf die Hälfte der Menge einkochen. Passierte Tomaten, Lorbeerblätter und Nelken dazugeben. 300 ml Brühe angießen, den Deckel auflegen und das Ragout bei mittlerer Hitze 1 ½ Stunden schmoren, dabei hin und wieder umrühren. Falls die Flüssigkeit zu stark verkocht, etwas mehr Brühe angießen.

4. Schritt: Nudeln kochen und Ragout abschmecken

Kurz vor Ende der Garzeit die Fusilli in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest garen. Die Nudeln in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Lorbeer und Nelken aus dem Ragout wieder entfernen und das Ganze noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Schritt: Anrichten 

Die Nudeln auf Teller verteilen, jeweils 1 Portion Kalbsragout darauf verteilen und das Ganze mit Kräutern sowie Pecorino bestreut servieren.

Guten Appetit!

Mehr Rezepte
Tagliatelle_Salsiccia
Rezept

Tagliatelle mit Salsiccia-Ragout

  • 14.11.2018
  • 11:38 Uhr

© 2023 Seven.One Entertainment Group