Anzeige
Altes Weißbrot wird mit ein paar weiteren Zutaten in einer Form gegart und eignet sich als leckere Nachspeise super für die Resteverwertung.

Großer Hans mit Kirschkompott

© sixx.de

Eine Spezialität aus Norddeutschland – genauer gesagt aus der Westküste Schleswig-Holsteins. Der Große Hans – auch Grooter Hans auf niederdeutsch – ist ein kleines Küchlein mit Rosinen, was traditionell mit altem Weißbrot als Resteessen zubereitet wird. Rezept mit Anleitung aus Abenteuer Leben.

Anzeige

Großer Hans mit Kirschkompott: Rezept und Zubereitung

  • Vorbereitungszeit 5 Min
  • Zubereitungszeit 35 Min
  • Gesamtzeit 40 Min

300 g

altes Weißbrot oder Brötchen

150 g

Grieß

5

Eier

0,75 Liter

Milch

1 TL

Natron oder Backpulver

130 g

Rosinen

130 g

Zucker

50 g

Butter

Schritt 1: Altes Brot vorbereiten

Die Milch erwärmen, nebenbei die Rinde der Brötchen oder des Brotes abschneiden oder abreiben. Dann das Brot klein schneiden und mit der lauwarmen Milch übergießen und Natron dazu geben. Unter Frischhaltefolie etwas quellen lassen.

Schritt 2: Teigmischung herstellen

Den Grieß, die Eier, den Zucker, die Rosinen und die weiche Butter zur Brot-Mischung geben und gut vermengen. Die Puddingform jetzt gut einfetten und den Teig einfüllen. Wichtig ist, dass die Form verschließbar ist. Eine Gugelhupf-Form geht auch, da aber das kleine Loch zukleben und die Öffnung zuerst mit Frischhalte- und dann mit Alufolie gut verschließen.

Schritt 3: Tag garen

Der Teig muss eine bis 1,5 Stunden – je nach Größe – im Wasserbad garen. Den Großen Hans aus der Form stürzen und mit heißem Kirschkompott servieren. 

Kirschkompott: Zubereitung

Schritt 4: Haselnüsse hacken und rösten

Haselnüsse grob hacken und in einer Pfanne rösten.

Schritt 5: Zucker-Portwein-Masse zubereiten

Zucker in einem Topf schmelzen und karamellisieren lassen. Sobald der Zucker braun wird, mit einem großen Schluck Portwein ablöschen. Das Ganze einreduzieren, sodass eine zähflüssige Masse entsteht.

Schritt 6: Masse würzen, Flüssigkeit und Kirschen zugeben

Den Saft der Schattenmorellen und die Haselnüsse, Zimt und Sternanis dazu geben. Kurz köcheln lassen und die Kirschen mit in den Topf geben.

Anzeige
Anzeige

Schritt 7: Stärkemischung anrühren

In einer kleinen Tasse etwas Wasser mit einem Teelöffel Speisestärke vermischen und Topf von der Platte nehmen.

Schritt 8: Stärkemischung einrühren und fertig köcheln

Die Stärke-Mischung in den Kirschkompott einrühren und dann nochmal zehn Minuten köcheln lassen. Fertig!

Anzeige

Hier im Video bereitet Spitzenkoch Jonas Eberwein Großen Hans mit Kirschkompott zu:

Guten Appetit!


© 2023 Seven.One Entertainment Group