Anzeige
Abenteuer Leben am Sonntag

Flambiertes Spekulatius-Parfait

Article Image Media

Das Rezept für Dirk Hoffmanns Weihnachtsdessert: Flambiertes Spekulatius-Parfait

Anzeige

Zubereitung:

150 g

Spekulatius

4

Eier

160 g

Zucker

300 ml

Sahne, frisch

100 g

Schokolade, dunkel

150 ml

Milch

1

Vanilleschote

1nachErmessen

Rum

1nachErmessen

Obst

Schritt 1: Parfait-Masse zubereiten 

Die Eier trennen. Eigelbe und 100 Gramm Zucker im heißen Wasserbad schaumig schlagen und anschließend abkühlen lassen. 150 ml Milch mit der längs aufgeschnittenen Vanilleschote langsam aber mindestens 15 Minuten köcheln lassen. Nun die Vanilleschoten aus der Milch nehmen und abkühlen lassen. Die Sahne steif schlagen. Jetzt die Vanillebasis mit dem Eigelbschaum untermengen. Gleich hinterher die geschlagenen Sahne vorsichtig unterheben.

Schritt 2: Parfait mit Spekulatius, Rum und Eischnee verfeinern 

Spekulatius zerbröseln und mit Rum aromatisieren. Die Masse abwechselnd mit den Spekulatiusbrösel in die vorbereitete Form geben und für 2 h in den Gefrierschrank stellen. Kleiner Tipp: die Formen mit Rum ausreiben, so löst sich das Parfait später besser. Derweil in einem heißen Wasserbad etwas dunkle Schokolade schmelzen. Das Parfait aus dem Gefrierschrank holen und kurz in heißes Wasser tauchen, so lässt sich das Parfait einfacher stürzen. Das verbliebene Eiweiß mit dem restlichen Zucker steif schlagen, über die Parfaits verteilen und mit der geschmolzenen Schokolade dekorieren. Anschließend den Eischnee mit etwas mit Rum beträufeln und vorsichtig flambieren. Zusammen mit etwas Obst anrichten und servieren.

Mehr Rezepte
Klassiker: Spargel mit Kartoffeln und Butter aus dem Thermomix
Rezept

Klassiker: Spargel mit Kartoffeln und Butter aus dem Thermomix

  • 21.05.2024
  • 00:01 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group