Anzeige
Film-Food mit Dirk Hoffmann

Das perfekte Tomahawk-Steak wie in "Matrix"

© sixx.de

Im Filmklassiker "Matrix" ist das perfekte Steak eine Illusion - Dirk Hoffmann zeigt, wie es tatsächlich gelingt!

Anzeige

Zubereitung:

1

FÜR DIE STEAKS:

2 Stk. g

ereifte Tomahawk Steaks pro Steak ca. 500 g (28 Tage am Knochen)

1 TL

gemischten Pfeffer aus der Mühle oder gemörsert

20 g

Natur-Meersalz oder Fleur de Sel

200 g

Roquefort oder Gorgonzola

80 g

Butter

1 nach Beieben litre

Speiseöl (Olivenöl)

2

FÜR DIE BEILAGE:

400 g

festkochende Kartoffeln (Celina)

3 TL

Salz

1 nach Belieben

Pfeffer aus der Mühle

1 Die Steaks mit dem Pfeffer und Salz gut würzen. Die Butter zur selben Zeit aus dem Kühlschrank nehmen damit sie Zimmertemperatur bekommt.

Tipp: die Steaks einen Tag vor Zubereitung aus der Verpackung nehmen und im Kühlschrank mit einem Küchentuch abgedeckt aufbewahren. Vor dem Braten unbedingt 2 Stunden aus der Kühlung nehmen um es auf Zimmertemperatur zu bringen.

2 Die Kartoffeln mit einem Spülschwamm schrubben und in ausreichend Salzwasser mit der Schale gar kochen. Nach dem Kochen mit kaltem Wasser übergießen und in Achtel schneiden.

3 Nun die Steaks in einer Pfanne in heißem Öl von beiden Seiten braun braten. Aus der Pfanne nehmen und nochmals 10 Minuten ohne Abdeckung ruhen lassen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

4 In der Steakpfanne die Kartoffelspalten von allen Seiten scharf anbraten. (Tipp: die Kartoffeln erst nach dem sie Farbe bekommen haben würzen!) Derweil die Butter und den Käse mit einer Gabel zerdrücken und miteinander gut vermengen.

5 Die Steaks in den Backofen für 6-7 Minuten (medium-rare gebraten) nachbacken. Ggf. vom Knochen lösen und 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.

6 Zum Schluss die Schimmelkäsebutter auf die heißen Steaks geben und mit den Kartoffelspalten servieren.

Guten Appetit!


© 2022 Seven.One Entertainment Group