Anzeige
GEMÜSEPREISE STEIGEN

Luxus Gemüse: Darum ist die Gurke teuer und so kannst du sparen

  • Veröffentlicht: 10.03.2023
  • 12:23 Uhr
  • Patricia Walser
Von der Gemüse-Preisexplosion besonders betroffen: die Gurke.
Von der Gemüse-Preisexplosion besonders betroffen: die Gurke.© dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Gemüsepreise schnellen in deutschen Supermärkten in die Höhe. Besonders betroffen: Gurken, Tomaten und Paprika.

  • Extreme Wetterbedingungen sorgen für schlechte Ernte in den Anbaugebieten. Der Ukrainekrieg und folglich hohe Energiepreise erschweren zusätzlich den Anbau in Gewächshäusern.

  • In Großbritannien stehen bereits viele Verbraucher vor leeren Regalen. Kauflimits sollen den Normalbetrieb sichern. Hier soll das Szenario vermieden werden. 

Anzeige

Die Inflation hat nun auch das Gemüseregal in Deutschland erreicht. Bis zu 3 € kostet eine Gurke im Supermarkt und Preissteigerungen im Gemüsesortiment von bis zu 413 % im Vergleich zum Vormonat sorgen derzeit für Ärger beim Wocheneinkauf. Auch Tomaten, Paprika und Auberginen sind betroffen. Wir zeigen dir die Gründe und wie du trotzdem sparen kannst. 

Die Gründe für hohe Gemüsepreise

Es gibt mehrere Gründe für die rekordverdächtigen Gemüsepreise. In den Wintermonaten wird das Gemüse in deutschen Supermärkten aus südlichen Ländern wie Marokko, Spanien oder Italien importiert. Doch genau diese Länder haben derzeit mit massiven Wintereinbrüchen zu kämpfen. Die Folgen: Erhebliche Ernteausfälle und aufgrund dessen Engpässe im Gemüsesortiment. Ähnlich sieht es in den nördlicheren Ländern aus. In den Niederlanden wird das grüne Saisongemüse im großen Stil geerntet. Auch hier macht das wechselhafte Klima den Landwirten einen Strich durch die Rechnung. Statt im Januar begann der Anbau erst Ende Februar.

Anzeige
Anzeige

Hohe Energiepreise machen Produktion schwierig

Zusätzlich tragen die hohen Energiepreise zu den aktuellen Preisen für Gemüse bei. Der Betrieb von Gewächshäusern ist bei den derzeitigen Energiepreisen sehr teuer. Die Gewächshäuser werden mit fossilen Brennstoffen beheizt, und diese sind im Zuge des Ukraine-Kriegs ebenfalls sehr teuer. Viele Landwirte greifen daher zu radikalen Maßnahmen, um Energie und Geld zu sparen und schränken die Produktion drastisch ein.

Mehr Infos bei den Kollegen von taff

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige

Leere Gemüseregale in Großbritannien

Die Gemüsekrise trifft einige Länder jedoch deutlich härter als Deutschland. Besonders in Großbritannien ist der Gurkenmangel deutlich zu spüren. Viele Verbraucher stehen vor leeren Regalen. Was in Zeiten von COVID-19 das Toilettenpapier war, ist im Jahr 2023 die Gurke. Viele Supermärkte haben seit kurzem ein Einkaufslimit für dieses Grundnahrungsmittel festgesetzt.

Preise könnten sich bald wieder normalisieren

Lieferengpässe wie in Großbritannien sind in Deutschland derzeit aber nicht zu erwarten. "Derzeit ist die Versorgungslage in Deutschland mit frischem Obst und Gemüse gesichert", sagte eine Sprecherin des Bundeslandwirtschaftsministeriums gegenüber "RP Online". Doch ein Lichtblick ist in Sicht. Viele Experten sind sich sicher, dass das Wetter ab April wieder beständiger wird und eine bessere Ernte zulässt. Dann sollte es auch wieder möglich sein, Gurken zu vernünftigen Preisen zu kaufen.

Anzeige
Weitere Spartipps findest du hier
Einkaufswagen
News

Einfache geldspar-tipps

Einkaufen und Geld sparen: DAS sind die perfekten Zeitpunkte

Die Tageszeit bestimmt im Supermarkt mit, wie hoch die Preise für Produkte wie Fleisch, Backwaren, Obst und Gemüse sind. Erfahre hier, wie du sparen kannst.

  • 17.03.2023
  • 13:39 Uhr

Diese Tipps helfen, beim Einkaufen zu sparen

  • Kurz vor Ladenschluss sind verderbliche Lebensmittel wie Brot, Brötchen, Kuchen, Obst und Gemüse oft reduziert und können somit vergünstigt eingekauft werden.
  • Fleisch ist morgens oft billiger. Die Ware ist frisch und der Preis trotzdem um bis zu 50 Prozent reduziert. Der Grund: Das Mindesthaltbarkeitsdatum beträgt nur noch zwei Tage.
  • Bei einem günstigen Endpreis/Gesamtpreis ist nicht zwingend auch die Gesamtmenge günstiger. Vergleiche deshalb den Grundpreis pro Kilogramm oder Liter!
  • Manchmal steht unter dem digitalen Preisschild im Supermarkt ein Buchstabe. Der Buchstabe "A" kennzeichnet ein Angebot. Kaufe also gezielt diese Produkte, um Geld zu sparen.
Mehr News bei Abenteuer Leben
Neue Fahrradgadgets 2024

Neue Fahrradgadgets 2024

  • Video
  • 10:22 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group