Anzeige
Kultauto aus den 60ern

Jaguar E-Type

Article Image Media
© Jaguar

ab 1961

Anzeige
Der E-Type ist nicht einfach irgendein Auto - sondern eine absolute Design- und Sportwagenikone - egal ob mit sechs oder zwölf Zylindern unter der Haube.

Seinen ersten Auftritt hat der Jaguar E-Type auf dem Genfer Autosalon im März 1961. Die Briten rechnen anfangs gar nicht mit einem so großen Erfolg, als der E-Type der Weltöffentlichkeit vorgestellt wird. Ursprünglich als Kleinwagenserie mit 1000 Exemplaren geplant, gehen aber bereits vom Messestand weg 500 Vorbestellungen ein.

Krönung ist der "Lightweight E-Type" mit Aluminium-Karosserie. Dieses Modell, eine leichtere Version des E-Type, wurde speziell für den Rennsport konstruiert. Sowohl äußerlich als auch in der Technikwich der Lightweight von der Serienversion ab: Das Monocoque aus Aluminium, Teile der Aufhängung und des Rahmens verstärkt, der Motor überarbeitet. Auch er bestand statt Grauguss aus Aluminium, die Leistung wurde erhöht. 

Ikone des Automobilbaus

Seine Position als Ikone des Automobilbaus dokumentiert 1996 das "Museum of Modern Art" in New York, als es den E-Type in Cabrioausführung als nur eines von drei Modellen in seine Dauerausstellung aufnimmt.

Jaguar E-Type

Baujahr: 1961 bis 1975
Hubraum: 3781 bis 5343 cm3
Leistung: 265 bis 272 km/h
Vmax: 240 bis 285 km/h

Mehr Informationen
Der große Dupe-Test: Günstige Alternativen zu teuren Marken

Der große Dupe-Test: Günstige Alternativen zu teuren Marken

  • Video
  • 20:01 Min
  • Ab 12

© 2023 Seven.One Entertainment Group