Anzeige
Tipps & Tricks gegen lästige Insekten

Diese Tricks helfen wirklich gegen Stechmücken

  • Aktualisiert: 06.09.2023
  • 10:37 Uhr
  • Sahra Jalili

Das Wichtigste in Kürze

  • Mücken werden von Kohlenstoffdioxid, Wärme und Körpergerüchen angezogen. Daher solltest du dich besonders vor dem Schlafen abduschen und mit einer luftigen Decke schlafen.

  • Gegen Mücken helfen daher z. B. ätherische Öle mit Zitrusdüften, Räucherstäbchen, Duftkerzen oder auch Pflanzen, wie Minze, Lavendel oder Rosmarin, da sie diese Gerüche nicht ausstehen können.

  • Dichte und helle Kleidung verhindert, dass Mücken angezogen werden und der Stachel durch den Stoff dringt.

  • Auch ein Ventilator oder einfache Hausmittel wie Kaffee helfen dir dabei, die Blutsauger zu vertreiben.

  • Außerdem solltest du Wasseransammlungen in deinem Garten vermeiden, da Mücken diese benötigen, um ihre Eier abzulegen und sich zu vermehren.

  • Übrigens: Der weit verbreitete Mythos, dass Mücken von Licht angezogen werden, stimmt eigentlich gar nicht.

Anzeige

Mücken machen einen Ausflug an den See oder ein Abendessen im Freien unnötig lästig, wenn sie um einen herumschwirren. Wir zeigen dir, mit welchen Tricks und Mitteln du die lästigen Insekten auf Abstand hältst und was du nach einem Stich machen kannst. 

Gerüche, Klamotten, Duftöle: So hältst du Mücken fern

Der weit verbreitete Mythos, dass Mücken von Licht angezogen werden, stimmt eigentlich gar nicht. Sie werden nämlich mehr von KohlenstoffdioxidWärme und Körpergerüchen angezogen. Da Mücken eine Vorliebe für warme Haut und Schweiß haben, solltest du dich am besten vor dem Schlafen duschen und mit einer möglichst luftigen Decke schlafen.

Neben den typischen Mückensprays schützen dich aber auch deine Klamotten. Bei dichten Stoffen wie Jeans kommt der Stachel nämlich nicht durch, wohingegen dünne Stoffe kein Problem für die Moskitos sind. Darüber hinaus mögen die Blutsauger keine Streifen und bevorzugen dunkle Flächen. Wenn du also weiße, lange Kleidung trägst, wirst du weniger gestochen.

Außerdem können ätherische Öle wie Zedernholz, Eukalyptus, Zitronengras, Lavendel, Minze und Zitrusöle effizient Mücken abschrecken. Hierfür reicht es, wenn du ein paar Tropfen dieser Öle mit Wasser verdünnst und als Spray auf deiner Haut oder Kleidung verwendest.

Zudem können Mücken den Geruch von Rauch nicht ausstehen, weshalb du Räucherstäbchen oder Duftkerzen verwenden kannst, um Mücken fernzuhalten. Kerzen und Räucherstäbchen mit Zitrusdüften sind besonders wirksam. Du kannst diese z.B. in der Nähe von Sitzbereichen im Freien platzieren für eine mückenfreie Umgebung.

Anzeige
Anzeige

So schützt du dein Schlafzimmer vor Mücken

Wenn du keine chemischen Mittel in deinem Schlafzimmer anwenden willst, helfen dir diese Tricks gegen Mücken:

Neben einem Mückenschutz an den Fenstern hilft vor allem ein Ventilator äußerst effektiv gegen die Insekten. Dieser verwischt nämlich deine Kohlenstoffdioxid-Spur, die du ausatmest, und macht die Mücke auf diese Weise orientierungslos. Sie findet dich so schlechter und wird von der Luftströmung gestört, weshalb sie dich daher auch weniger stechen wird.

Darüber hinaus helfen sogar einfache Hausmittel, wie Kaffee. Wenn du dein Zimmer mit Kaffee ausräucherst, solltest du keine Mückenprobleme mehr haben. Zünde dafür einfach das Pulver in einer feuerfesten Schale an und stelle es in dein Schlafzimmer.

Im Clip erfährst du mehr zum Mückenschutz
01.08.2018

So schützen Sie sich gegen Mücken und Zecken

Ein Feuchtgebiet in Bayern - ein Paradies für Stechmücken. Doch welche Plage erwartet uns diesen Sommer und wo entwickeln sich Mücken?

  • Video
  • 09:28 Min
  • Ab 12
Anzeige

Das hilft bei Mückenstichen

  • Hitze (zerstört Proteine, die für Juckreiz verantwortlich sind)
  • Speichel (kühlt, hilft gegen Schwellungen, wirkt desinfizierend)
  • halbe Zwiebel oder halbe Zitrone (hilft gegen Juckreiz)
  • Aloe Vera

Mücken im Garten bekämpfen

Mücken benötigen stehendes Wasser, um ihre Eier abzulegen und sich zu vermehren. Reduziere daher die Anzahl der möglichen Brutstätten, indem du unnötige Wasseransammlungen vermeidest. Um die Insekten loszuwerden, solltest du daher auch deine Gießkannen, Regentonnen und Vogelbäder in regelmäßigen Abständen leeren und säubern oder abdecken. Das Säubern nach dem Entleeren ist sehr wichtig, weil Mückeneier auch eine Zeit lang in Trockenheit überleben können. Sogar die kleinste Lücke dient Mücken als Schlupfloch, weshalb du keine Stelle auslassen solltest. Des Weiteren solltest du deine Abflusssysteme und Regenrinnen auf nasse Stellen überprüfen. Selbst kleine Pfützen dienen Mücken als Brutstätte.

Anzeige

Mücken hassen diese Gerüche

Wenn du folgende Pflanzen im Garten pflanzt, wirst du in deren Umgebung weniger Mücken haben.

  • Laub-Aroma der Tomatenpflanze
  • Rosmarin
  • Lavendel
  • Minze
  • Zitronenmelisse
  • Zitronengras
Mehr News und Videos
Crazy Breakfast Ideen mit Achim Müller

Crazy Breakfast Ideen mit Achim Müller

  • Video
  • 11:00 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group