Baupfusch - Familien in Not
Di 12.11.2013, 20:15

Das Horror-Haus: Familie Weidner

Für Stephan (30) und Sabrina (31) ist ihr dreijähriger Sohn Nick ihr großes Glück, denn nach vier kinderlosen Jahren hatten sie die Hoffnung, Eltern zu werden schon aufgegeben. Jetzt ist ein zweites Kind unterwegs. Doch über dem scheinbar doppelten Glück hängen dunkle Wolken. Denn die Familie lebt in einem Schrotthaus. Der Keller ist feucht und hinter der Fassade schimmelt es. Seit Jahren führt das Ehepaar einen Rechtsstreit gegen den Haus- und gegen den Kellerbauer – bislang ohne Erfolg. Aus eigener Kraft können Stefan und Sabrina das Fertighaus nicht sanieren, sie sind hochverschuldet. Doch so wohnen kann die Familie auf Dauer auch nicht. Natascha Zuraw und Stefan Ritter sind ihre letzte Chance.

Das Schimmel-Haus: Familie Friedel

Dennis (32) und Diana (33)aus Geisenheim in Hessen wollten sich und ihren beiden Söhnen Gavin (8) und Landon (3) den Traum von einem eigenen Haus erfüllen. Doch bei der Renovierung entdecken sie in einigen Räumen Schimmel - damit beginnt der Alptraum. Die Familie engagiert eine Firma, die den Schimmel beseitigen soll, aber die Handwerker pfuschen bei der Sanierung: der Schimmel ist kurze Zeit später wieder da. Das Ehepaar dichtet notdürftig das nicht bewohnbare Untergeschoss ab und zieht mit den Söhnen ins Obergeschoss. Geld, um das Haus zu sanieren, haben die beiden nicht mehr, so dass sie sich von nun an zu viert zwei Zimmer im Obergeschoss teilen müssen. Die Hilfe von Natascha  Zuraw und Baugutachter Stefan Ritter ist ihre letzte Chance, um das Haus fertig zu stellen.  

Schon gesehen?

Kommentare

Facebook