Achtung Abzocke

Mit diesen Medikamenten sind Sie bestens vorbereitet

Krank im Urlaub? Das muss in die Reiseapotheke!

Magenprobleme, Erkältung oder Rückenschmerzen – im Urlaub will niemand krank sein. Die richtige Reiseapotheke hilft, den Urlaub trotzdem zu genießen.

Reiseapotheke
© istock ratmaner

Reiseapotheke – das muss mit in den Urlaub

Eigentlich sollte es die schönste Zeit des Jahres werden: Auf den Urlaub freut sich jeder schon lange, bevor es tatsächlich losgeht. Und dann: Dann tropft die Nase, der Hals tut weh oder der Magen spielt verrückt. Damit kleine Erkrankungen auch ohne den Gang zum Arzt in einem fremden Land den Urlaub nicht vermiesen, ist eine passende Reiseapotheke unverzichtbar. Wir haben Tipps für Sie, welche Medikamente auf jeder Reise dabei sein sollten.

Reiseapotheke zusammenstellen – darauf müssen Sie achten

  • Nehmen Sie am besten nur Medikamente mit, von denen Sie wissen, dass Sie sie gut vertragen. Schließlich sollen die Beschwerden verschwinden und nicht neue dazukommen.
  • Passen Sie die Reiseapotheke auf Ihre Reiseziel an. Ein Malariamittel ist an der Nordsee nicht so wichtig, in afrikanischen oder asiatischen Ländern dafür umso mehr.
  • Damit die Medikamente auch wirklich wirken, sollten Sie vor der Abreise noch das Verfallsdatum überprüfen. Das ist besonders wichtig, wenn Sie die Mittel nicht neu gekauft habt. Nur so ist sicher, dass sie auch wirklich wirken.
  • Wenn Sie mit der ganzen Familie unterwegs sind, ist es wichtig, kindgerechte Medikamente mitzunehmen.
  • Bei Flugreisen dürfen Sie nicht vergessen, dass Tuben und Fläschchen nicht mehr als 100 ml fassen dürfen. Ansonsten kann das im Ernstfall zu großen Problemen führen.

Husten, Fieber, Magenschmerzen: Das muss in die Reiseapotheke

Natürlich kann man sich nicht gegen jede Krankheit und alle Beschwerden wappnen. Doch zumindest für die Klassiker unter den Reisekrankheiten sollten Sie passende Medikamente dabeihaben.

Erkältung: Klimawechsel und die Klimaanlage im Flugzeug, Auto oder im Hotel sind besonders häufig Auslöser für Halsschmerzen, Schnupfen & Co. Halsschmerztabletten und andere Erkältungsmedikamente bekämpfen oder unterdrücken die Symptome, damit Sie den Urlaub dennoch genießen können.

Magenprobleme: Übelkeit, Verstopfung oder Durchfall – ungewohnte Zutaten und Gewürze können ebenso wie ein verändertes Klima oder die Aufregung für Magenprobleme sorgen.

Sonnenbrand und Insektenstiche: Klar, damit es gar nicht erst zu einem Sonnenbrand kommt, ist es wichtig, mit langer Kleidung und Sonnencreme vorzubeugen. Ist die Haut dann doch gerötet, kühlen Salben die Haut und verringern auch den Juckreiz bei Insektenstichen.

Fieber- und Schmerzmittel: Damit Zahnschmerzen, Ohrenschmerzen oder eine erhöhte Körpertemperatur nicht den ganzen Urlaub verleiden, ist ein Fieber- und Schmerzmittel als Teil der Reiseapotheke unverzichtbar.

Individuelle Medikamente: Wer unter einer chronischen Erkrankung oder Allergien leidet, sollte natürlich auch seine Medikamente immer dabeihaben. Am besten nicht nur in ausreichender Menge, sondern vorsichtshalber ein bisschen mehr – falls doch mal ein Rückflug ausfällt oder man aus einem anderen Grund länger unterwegs ist.

Sicher ist sicher: Am besten trotzdem eine Reiseversicherung abschließen

„Wird schon nichts passieren“ – meistens geht es ja auch wirklich gut, aber wenn doch mal etwas passiert, sieht man ohne Auslandsreiseversicherung schnell alt aus. Deshalb sollten Sie immer auf Nummer sichergehen und die paar Euro investieren. Mit der richtigen Reiseapotheke sind Sie aber in jedem Falle für kleinere Erkrankungen bestens gewappnet. So steht einem erholsamen Urlaub hoffentlich nichts mehr im Wege und Sie können die Zeit gesund und munter genießen.

TIPPS & TRICKS RUND UM IHRE REISE

Zur Übersicht

Videotipps