Zutaten fürPortionen

1 rote Paprikaschote
2 mittelgroße Möhren
1 mittelgroße Zwiebel
1 frische Knoblauchknolle
6 ELOlivenöl
150 gBulgur
250 mlGemüsebrühe
2 ELTomatenmark
1 PrisePul Biber
1 PrisePaprikapulver (edelsüß)
1 PriseSalz
1 Hähnchenbrustfilet (à 200 g)
150 mltrockener Weißwein
2 Prisengrob gemahlener bunter Pfeffer
12 Riesengarnelen (ohne Kopf und Schale, küchenfertig)
1 HandvollTintenfischringe
3 ZweigeThymian
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten
Insgesamt: 40 Minuten

Zubereitung

Die Paprikaschote waschen, halbieren und entkernen. Die Möhre schälen und mit der Paprika in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und 2–3 Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin bei mittlerer Hitze 4 Minuten glasig schwitzen. Den Knoblauch dazugeben und 1 Minute mitschwitzen.

Bulgur und Möhrenwürfel in die Pfanne geben und kurz mitschwitzen. Das Tomatenmark einrühren und das Ganze mit Chili- oder Cayennepfeffer, Paprikapulver sowie Salz würzen. Die Brühe angießen, die Paprikawürfel einstreuen, alles kurz aufkochen und die Pfanne vom Herd ziehen. Den Deckel auflegen und den Bulgur 10 Minuten quellen lassen.  

In der Zwischenzeit das Hähnchenbrustfilet unter fließendem kaltem Wasser waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Das Fleisch in vier gleich große Stücke schneiden, dabei von Fett und Sehnen befreien. Den Stiel der Knoblauchknolle in mehrere Stücke teilen. 2 EL Olivenöl in einer zweiten Pfanne erhitzen und das Fleisch darin mit dem Knoblauchstiel rundherum sorgfältig anbraten. Mit dem Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit auf die Hälfte der Menge reduzieren, nach Belieben dabei flambieren. Das Hähnchenfleisch ohne den Knoblauchstiel zum Bulgur geben. Den Deckel wieder auflegen und das Ganze weiter ziehen lassen.

Garnelen und Tintenfischringe ebenfalls waschen und trocken tupfen. Den Thymian waschen und trocken schütteln. Das restliche Olivenöl in der Fleischpfanne erhitzen und die Garnelen und Tintenfischringe darin mit dem Thymian rundherum gut anbraten. Das Ganze ebenfalls unter den Bulgur heben und die Paella noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die türkische Paella auf Teller verteilen und servieren. Dazu passt ein Stück Fladenbrot.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 2000 kabel eins Rezepten