Zutaten fürPortionen

300 gFaden-Reisnudeln
500 gHähnchenbrustfilet
500 gRinderfilet
3 KöpfeMini-Pak Choi (ca. 500 g)
1 Brokkoli (350 g)
125 gAusternpilze
300 gBundmöhren
1 StangeZitronengras
1 lGeflügelfond
300 gungeröstete Erdnusskerne
2 Knoblauchzehen
50 mlSojasauce
2 Limetten
1 rote Chilischote
1 halber Bund Koriandergrün
50 mlFischsauce
1 ELHonig
Kochzeit: 45 Minuten
Insgesamt: 45 Minuten

Zubereitung:

Für den Grill die Reisnudeln in einer Schüssel mit Wasser bedecken und einweichen. Inzwischen Hähnchen- und Rindfleisch von Fett und Sehnen befreien und quer zur Faser in dünne Scheiben schneiden. Pak Choi und Brokkoli putzen und waschen. Den Pak Choi der Länge nach halbieren oder vierteln. Vom Brokkoli die Röschen abschneiden. Die Austernpilze putzen und je nach Größe der Länge nach in Streifen zupfen. Die Möhren schälen und in feine Streifen oder Scheibchen schneiden. Das Zitronengras waschen und die Stange mehrfach anbrechen. Den Geflügelfond erhitzen.

Für die Dips die Erdnüsse in einer leistungsstarken Küchenmaschine oder im Standmixer auf höchster Stufe fein mahlen. Den Knoblauch schälen.1 Knoblauchzehe mit der Sojasauce zu den Erdnüssen geben und alles weiter durchmixen, dabei durch die Deckelöffnung etwa 300 ml Wasser angießen. Weitermixen, bis die Masse schön cremig ist. Bei Bedarf etwas mehr Wasser untermixen. Die Creme in eine Schüssel umfüllen und beiseitestellen.

Für den zweiten Dip die übrige Knoblauchzehe in feinste Würfel schneiden. Die Limetten halbieren, den Saft auspressen und auffangen. Die Chilischote waschen, nach Belieben entkernen und in kleine Würfel oder Ringe schneiden. Das Koriandergrün waschen und trocken schütteln. Die Blätter abzupfen und fein hacken. Die Fischsauce in einer kleinen Schüssel mit Honig, Knoblauch, Limettensaft, Chili, etwas Koriandergrün und etwa 200 ml Wasser verrühren, bis sie schön würzig und noch kräftig schmeckt.

Den Thaigrill anheizen, den Geflügelfond einfüllen, das Zitronengras dazugeben und den Fond heiß werden lassen. Die übrigen Zutaten in Schüsseln angerichtet rund um den Grill platzieren. Die eingeweichten Nudeln abgießen, in einem Sieb abtropfen lassen und ebenfalls in einer Schüssel auf den Tisch stellen. Für jeden Gast jeweils zwei kleine Schälchen mit den beiden Dips bereitstellen.

Gemüse und Nudeln am Tisch nach Belieben in der heißen Brühe garen. Das Fleisch auf der Grillplatte ebenfalls selbst zubereiten. Fleisch und Gemüse in die Saucen dippen und mit dem restlichen Koriandergrün bestreut genießen.

Tipp:
Den restlichen Erdnussdip im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 1 Woche verbrauchen.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 2000 kabel eins Rezepten