Zutaten fürPortionen

0 FÜR DIE TAMALES
3 Tomaten
3 Zwiebeln
3 Paprikaschoten (rot)
200 gHuhn
300 gMaismehl
2 Eier
1 SchussGemüsebrühe
1 PriseSalz
1 PrisePfeffer
8 Bananenblätter
1 TasseSchweineschmalz
0 FÜR DIE SALSA
2 Tomaten
1 Paprika (rot)
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1 Zitrone (Saft)
1 TLSalz
1 TLCayenne-Pfeffer
1 ELOlivenöl
1 PriseKoriander
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Kochzeit: 60 Minuten
Insgesamt: 90 Minuten

Tamales: Rezept und Zubereitung

Schritt 1: Hühnchenfüllung vorbereiten

Zwiebeln und Knoblauch grob schneiden und mit Zitronenscheiben in eine Auflaufform legen. Dann die Hühnchenbrust (im Ganzen) darauflegen und mit Kreuzkümmel, Koriander, Cayenne-Pfeffer und Salz kräftig würzen. Zum Schluss mit dem Saft einer ausgepressten Orange und Olivenöl beträufeln und die Hühnchenbrust in der Auflaufform mit allen Zutaten marinieren.

Damit das Hühnchen später schön gezupft werden kann, kommt es zum Garen mit Alufolie bedeckt ca. eine Stunde in den Ofen (bei 100 Grad). Dabei darauf achten zwischen Alufolie und Hühnchen ein Stück Backpapier zu legen, damit die Alufolie nie in direkten Kontakt mit dem Lebensmittel kommt.

Schritt 2: Tamales-Teig herstellen

Maismehl, frische Gemüsebrühe und Schweineschmalz in den Mixer geben. Zum Schluss kommen die Eier und noch etwas Weizenmehl zur Masse. Kräftig salzen nicht vergessen! Dann darf auch der Teig parallel zum Hühnchen ca. eine Stunde im Kühlschrank ruhen.

Schritt 3: Tamales füllen

Bananenblätter gibt es im Asia-Shop aus der Tiefkühltruhe. Die kurz vor dem Befüllen einfach unter heißem Wasser auftauen und damit kurz über die heiße Herdplatte streifen, um sie zu desinfizieren.
Das marinierte Hühnchen wie Pulled Pork in kleine Streifen zupfen. Dann den Teig/Maisbrei auf dem Bananenblatt verteilen, gezupftes Hühnchen obendrauf und mit einer Schicht Maisbrei verschließen. Zum Schluss das Bananenblatt zu kleiner Tasche falten, damit die Füllung nicht herausfällt. Jetzt müssen die fertigen Tamales nur noch im Topf dämpfen.

Schritt 4: Tamales-Salsa zubereiten

Ganz fix und easy gemacht: eine scharfe Salsa, die perfekt zu den Tamales passt: Klein geschnittene Tomaten, rote Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, den Saft einer Zitrone und ordentlich Cayenne-Pfeffer in den Handmixer geben. Mit Koriander, Salz und Olivenöl abschmecken und fertig!

Guten Appetit!

Hier gehts zum Video: