Zutaten fürPortionen

1 runder Ausstecher (ø 7–8 cm)
0 FÜR DEN TEIG
300 gSemola di Grano Duro (ital. Pastamehl)
3 Eier
2 ELOlivenöl
1 TLSalz
2 ELSemola di Grano Duro (ital. Pastamehl) für die Arbeitsfläche (nach Belieben)
1 Eigelb zum Bestreichen
0 FÜR DIE FÜLLUNG
250 gPilze (z. B. Pfifferlinge, Champignons oder Austernpilze)
1 Zwiebel
2 ELOlivenöl
1 ELButter
2 PrisenSalz
2 PrisenPfeffer aus der Mühle
100 mltrockener Weißwein
2 ELfein geschnittene Petersilie
1 Handvollgeriebener Parmesan
1 ELSemola di Grano Duro (ital. Pastamehl)
1 Bio-Zitrone
100 gRicotta
0 FÜR DIE SAUCE
1 HandvollKirschtomaten
2 ELOlivenöl
50 gButter
1 Schusstrockener Weißwein
1 Handvollgeriebener Parmesan
3 ELfein geschnittene Petersilie
5 –6 ELpassierte Tomaten
1 PriseSalz
1 PrisePfeffer aus der Mühle
Vorbereitungszeit: 60 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Insgesamt: 90 Minuten

Selbstgemachte Nudeltaschen mit Tomatensauce: Rezept und Zubereitung

Schritt 1: Teig kneten und kühlen

Für den Teig Mehl, Eier, Olivenöl und Salz am besten in der Küchenmaschine zu einem homogenen, geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank kalt stellen.

Schritt 2: Pilze und Zwiebel schneiden

Inzwischen für die Füllung die Pilze putzen, bei Bedarf mit Küchenpapier trocken abreiben und mittelfein hacken. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

Schritt 3: Nudelfüllung zubereiten

Öl und Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin mit den Pilzen anbraten. Mit je 1 Prise Salz und Pfeffer würzen. Mit dem Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit fast vollständig verkochen lassen. Petersilie und Parmesan unterheben. Die Masse in eine Schüssel umfüllen und zum Beispiel auf Eis schnell kalt rühren, damit die Kräuter nicht braun werden. Etwas Maismehl nach Bedarf untermischen (siehe Tipp).

Schritt 4: Masse verfeinern

Die Zitrone heiß waschen, kräftig trocken reiben und die Schale von 1 Hälfte fein abreiben. Die restliche Zitrone anderweitig verwenden. Abgeriebene Zitronenschale und Ricotta unter die ausgekühlte Masse rühren. Die Füllung nach Belieben noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 5: Teig formen

Den Nudelteig entweder mit dem Rollholz auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche oder mit der Nudelmaschine dünn ausrollen. Die Teigplatten auf der Arbeitsfläche auslegen und mit einem runden Ausstecher Teigkreise ausstechen. In die Mitte der Teigkreise jeweils 1 walnussgroße Menge Füllung geben. Die Ränder rundherum mit verquirltem Eigelb bestreichen, zu Halbkreisen über der Füllung zusammenschlagen und mit den Zinken einer Gabel gut andrücken.

Schritt 6: Nudeltaschen garen

In einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen und die Nudeltaschen darin einige Minuten bei niedriger bis mittlerer Hitze garen, bis sie an die Oberfläche steigen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und abtropfen lassen. Das Nudelwasser nicht weggießen.

Schritt 7: Tomatensauce herstellen

Für die Sauce die Kirschtomaten waschen, trocknen und halbieren. Olivenöl und Butter einer Pfanne erhitzen und Nudeltaschen darin mit den Kirschtomaten schwenken. Mit dem Weißwein ablöschen, Parmesan, 2 EL Petersilie und nach Belieben 1–2 kleine Kellen Nudelwasser dazugeben und die Flüssigkeit kurz einköcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schritt 8: Anrichten

Die Nudeltaschen auf Teller verteilen, mit der restlichen Petersilie bestreuen und servieren.

Franks Tipp: Das Maismehl in der Füllung zieht die noch enthaltene Feuchtigkeit zusammen und sorgt so dafür, dass der volle Geschmack erhalten bleibt.

Guten Appetit!