Zutaten fürPortionen

500 gKalbsgulasch
200 gKräuterseitlinge
100 gSellerie
100 gKarotten
400 mlKalbsfond (gibt’s im Einzelhandel)
300 mlSahne
4 ZweigeRosmarin
200 mlWeißwein
1 große Zwiebel
3 Knoblauchzehen
3 ELMehlschwitze
1 PriseSalz und Pfeffer
1 ELButterschmalz
2 ELTomatenmark
500 gMehl (für die Spätzle)
6 Eier
200 mlMilch
20 gButter (geschmolzen)
1 PriseSalz
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Kochzeit: 60 Minuten
Insgesamt: 70 Minuten

Zubereitung:

Sellerie, Möhren und Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Kräuterseitlinge halbieren.

Das Kalbsfleisch im Butterschmalz scharf anbraten und wieder heraus nehmen. Kräuterseitlinge auch kurz anbraten und auch wieder heraus nehmen. Sellerie, Möhren und Zwiebeln kurz ohne Farbe anschwitzen, Tomatenmark hinzu und kurz mitrösten.

Mit dem Weißwein ablöschen und aufkochen. Kalbsfond hinzu. Fleisch wieder hineingeben.

Mit der Sahne auffüllen und etwa 30 - 45 min köcheln lassen, bis das Kalbsfleisch schön zart ist.

15 min vor Ende der Garzeit den Rosmarin und gehackten Knoblauch hinzugeben und nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit der Mehlschwitze abbinden.

Für die Spätzle:

Das Mehl in eine größere Schüssel füllen und eine Mulde in die Mitte drücken. Die Eier, die Milch, das Salz und die geschmolzene, abgekühlte Butter hinein geben. Alles zu einem zähen, klebrigen Teig verrühren. Den Teig 5 - 10 min ruhen lassen.

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen und salzen. Nun die Spätzle vom Brett schaben. Es gibt aber auch gute Geräte zum Spätzlemachen beim guten Küchenfachgeschäft.

Wenn die Spätzle gar sind, steigen sie an die Oberfläche und können in kaltem Wasser abgeschreckt werden. Das muss man bei dieser Menge immer wieder zwischendurch machen, sonst fällt der Teig auf die fertigen Spätzle im Topf und verklebt damit.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 2000 kabel eins Rezepten