Zutaten fürPortionen

3 Ochsenbacken (600 g)
1 Suppengrün (Sellerie, Karotten, Porree)
1 Gemüsezwiebel
500 mlRotwein
100 mlRoter Portwein
1 SchussWasser
1 SchussOlivenöl
1 ELTomatenmark
1 Lorbeerblatt
1 Rosmarinzweig
1 PriseSalz, Pfeffer, Zucker
10 frische Kräutersaitlinge (Für die Kräutersaitlinge:)
2 Zweige Thymian
500 gkleine Kartoffeln (z.B. Drillinge) (Für die Rosmarin-Kartoffeln:)
2 ELOlivenöl
2 ZweigeRosmarin
1 ZweigThymian
1 Knoblauchzehe
1 TLSchwarzen Pfeffer
1 ELGrobes Meersalz
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Kochzeit: 240 Minuten
Insgesamt: 270 Minuten

Zubereitung

Gemüse putzen, waschen und klein schneiden. Olivenöl in einem großen Topf (Bratentopf) erhitzen und die Ochsenbacken darin von allen Seiten scharf anbraten, dabei ordentlich mit Salz und Pfeffer aus der
Mühle von beiden Seiten würzen. Fleisch danach aus dem Topf nehmen und das vorbereitete Gemüse im selben Topf mit Olivenöl anschmoren bis es die dunkle Farbe annimmt. Jetzt das Tomatenmark, das Lorbeerblatt und den Zucker dazugeben, verrühren und kurz mit anrösten, durch diese kurze Röstzeit verliert das Tomatenmark an Säure. Die Ochsenbacken wieder dazugeben und mit dem Rot- und dem Portwein aufgießen, im Anschluss so viel Wasser dazu geben, dass die Backen gut bedeckt sind. Das Ganze bei mittlerer Hitze ca. 3 Stunden garen lassen, bis das Fleisch butterweich ist. Während der Garzeit immer wieder in den Topf schauen, ob noch genügend Flüssigkeit vorhanden ist. Die Ochsenbacken beiseitelegen und das Gemüse durch ein Sieb passieren. Durch die Reduktion ist eine perfekte Basis für eine leckere Sauce entstanden, diese mit Salz, Pfeffer abschmecken oder nach Belieben mit Speisestärke andicken.
Die Pilze nur halbieren und dann mit Butter und dem Thymian in der Pfanne wenige Minuten schwenken, etwas Salz und Peffer dazugeben. Für die Rosmarin-Kartoffeln am besten Drillinge verwenden. Ansonsten einfach aus den vorrätigen Kartoffeln die kleineren auswählen und diese gar kochen. Die Kartoffeln halbieren und in eine Pfanne mit heißem Olivenöl geben, gleich im Anschluss eine zerdrücke Knoblauchzehe, gezupften Rosmarin und den Thymianzweig mit in die Pfanne geben. Am Ende mit großem Meersalz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Guten Appetit!

Suche in mehr als 2000 kabel eins Rezepten