Zutaten fürPortionen

0 Für den Biskuitboden
4 Stk.Eier
150 gZucker
1 PriseSalz
150 gMehl
1 PriseVanillin
0 Für das Eis
580 gMilch
80 gSahne
120 gWalnussmousse
30 gMagermilchpulver
140 gZucker (Saccharose)
50 gFruchtzucker
1 TLZimt
0 Für das Frittieren
1 Fl.Sonnenblumenöl
1 Stk.Eier
1 Pk.Mandelstifte
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Kochzeit: 60 Minuten
Insgesamt: 90 Minuten

Gebackenes Eis oder “Gelato fritto”: Rezept und Zubereitung

Schritt 1: Glühwein-Biskuitboden zubereiten

Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Zucker und Vanillezucker unterrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Dann Eigelb dazugeben und nochmal ca. 1 - 2 Minuten weiter rühren. Mehl mit Stärke und Backpulver in eine Schüssel sieben und das Ei-Zucker-Gemisch mit einem Rührlöffel unterheben. In eine gefettete Springform (26 oder 28 cm Durchmesser) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180° ca. 40 Minuten backen. Dabei noch eine Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen. Biskuitboden auskühlen lassen und in ca. 1 cm. hohe Scheiben schneiden.

Schritt 2: Walnuss-Zimt Eis zubereiten

Die trockenen Zutaten mischen. Milch, Sahne und Walnussmousse in einen Topf geben und die trockenen Zutaten mit einem Schneebesen gut unterrühren. Auf 80 Grad erhitzen. Abkühlen lassen und danach in der Eismaschine gefrieren. Eiskugeln formen und mindestens zwei Stunden ins Gefrierfach stellen, bevor man diese frittiert.

Schritt 3: Die Glühweinreduktion zubereiten

Glühwein ca. 10 – 15 Minuten zu einer Reduktion, also auf ungefähr 1/5 der Ausgangsmenge, einkochen.

Schritt 4: Eiskugeln formen

Die Biskuitbodenscheiben halbieren und mit der Glühweinreduktion tränken (für jede Eiskugel benötigt man eine halbe Scheibe). Die Eiskugeln mit dem in der Glühweinreduktion getränkten Boden umhüllen und zu einer Kugel formen, in verquirltem Ei wenden und mit den Mandeln panieren. Danach mindestens zwei Stunden ins Gefrierfach stellen.

Schritt 5: Frittieren und servieren!

Das Öl auf 170 Grad erhitzen (die perfekte Temperatur ist dann erreicht, wenn sich an einem Holzstiel, welchen man ins Öl hält, Bläschen bilden. Danach schaltet man den Herd auf mittlere Hitze), die panierten Eiskugeln vorsichtig mit der Zange oder einem Sieb ins heiße Öl geben und gold-knusprig frittieren. Aus dem Öl nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Eventuell noch mit Rubypuder oder Staubzucker bestäuben. Sofort servieren.

Guten Appetit!

Hier gehts zur Videoanleitung für das Rezept: